ARBÖ feiert 50 Jahre Pannendienst!

Sa

26

Nov

2016

ATMAS-Reglement 2017 online

Liebe Motorsportfreunde,

 

in der Rubrik ATMAS & Reglement findet ihr bereits die aktuelle Version des Reglements für 2017.

 

Liebe Grüße,

Alfons Nothdurfter und Kurt Reinstadler

0 Kommentare

Fr

18

Nov

2016

ATMAS-Siegerehrung in Straß // Termine 2017

 

Die Siegerehrung am Samstag, dem 5. November 2016, im Hotel Straß i. Zillertal bildete den gelungenen wie emotional berührenden Abschluss der heurigen ARBÖ Tiroler Meisterschaften im Autoslalom.

Mit der Siegerehrung ging nicht nur die 42igste Meisterschaft 2016 zu Ende, sondern auch die Ära des ATMAS-Koordinators Kurt Reinstadler, der die Meisterschaften mit seiner Persönlichkeit über viele Jahre prägte. An die 140 Personen, darunter natürlich die geladenen Motorsportler wie auch Ehrengäste, füllten den Festsaal und feierten die Preisträger und zollten den Motorsportakteuren den gebührenden Applaus.

Peter Wieser, die Linse des Motorsports (www.pe-film.at), ließ die vergangene Saison auf der Leinwand Revue passieren. Lupos Happy Sound untermalte dabei mit seiner stimmigen Musik den gelungenen Abend bis weit nach Mitternacht.

Naturgemäß war der Abschied von Kurt Reinstadler emotional gefärbt: Nach rund 40 Jahren erklärte er seinen Rücktritt und übergab die Organisation und die Verantwortung an seinen Nachfolger Alfons Nothdurfter.

ARBÖ Präsident Eduard Fleischhacker bedankte sich bei Kurt Reinstadler für seine langjährige Tätigkeit und seinen unermüdlichen Einsatz für den Tiroler ARBÖ-Motorsport. Sichtlich bewegt zeigte sich Reinstadler von der berührenden Abschiedsrede von Ramona Rindle.

Kurt Reinstadler bedankte sich in seiner Rede bei allen Motorsportlern, bei seinem Team und den Sponsoren, sowie bei all jenen, die in den vergangenen Jahren stets an seiner Seite gestanden sind, und zum Gelingen der Meisterschaften beigetragen haben!

 

mehr lesen 1 Kommentare

Do

17

Nov

2016

www.pe-film.at: Der große Jahresrückblick

0 Kommentare

Di

04

Okt

2016

ATMAS-Finale im Zillertal: Mario Scheibenstock ist der verdiente ATMAS-Gesamtsieger, Robert Mair gilt als Tiroler Meister! Markus Tumler eine Nummer für sich!

ATMAS 2016 war wahrlich eine Regenpartie für die aktiven Motorsportler, auch in Zell am Ziller vergangenen Sonntag mussten die Rennakteure mit den widrigen Bedingungen zurechtkommen. Markus Tumler vom MSG Vinschgau beeindruckte dies wohl am Allerwenigsten und holte sich - fast schon wie vorauszusehen - den Tagessieg mit einer Rundenbestzeit von 41.08 sec. Sein Kontrahent und gleichzeitig Teamkollege Kevin Lechner (MSG Vinschgau) erzielte mit einem Rückstand von 3.07 sec den zweiten Platz vor dem in diesem Lauf stark fahrenden Walter Mair vom AMC Leutasch.

Für Mario Scheibenstock (Rennteam Amorgrafik) war der achte und finale Lauf nur mehr eine Pflichtübung: Er sicherte sich den Gesamtsieg 2016, mit acht Tagessiegen in der Klasse 3 erreichte er 693.07 Punkte. Der Südtiroler Markus Tumler (MSG Vinschgau) konnte den Vorarlberger trotz seiner zahlreichen Tagesbestzeiten mit 688.69 Punkten nicht vom ersten Platz verdrängen. Er erreichte den zweiten Platz vor Robert Mair (HSVI. Sekt. Motorsport) mit 679.03 Punkten.

 

Robert Mair hatte beim Finale das bessere Ende für sich, mit nur einem (!) Punkt Vorsprung behauptete er sich vor seinem Teamgefährten Hannes Wöll (HSVI Sekt. Motorsport) und heimste sich damit den Titel als Tiroler Meister 2016 ein.

Der Gesamtsieg in der Damenwertung war Ramona Rindle vom Rennteam Amorgrafik mit 84 Punkten heuer nicht zu nehmen. Sie verwies Nina Suitner vom MSC Wipptal mit 81 Punkten auf den zweiten Platz. Dritte in der Damenrunde wurde Alexandra Lugger vom HSVI Sekt. Motorsport mit 77 Punkten.

 

In gekonnter Manier erreichte der Neufahrer Marco Schrettl (MS Schwaz) mit 105 Punkten den Gesamtsieg in der Neufahrerwertung und ließ den Vorarlberger Martin Stoß vom OMSV Nenzing mit 87 Punkten hinter sich. Neufahrerin Tamara Mantl vom Tiptop Racing Tirol wurde als beste Neufahrerin die Drittplatzierte.

2 Kommentare

Di

04

Okt

2016

ATMAS-Siegerehrung

1 Kommentare