Aktuelle Newsbeiträge:

Di

25

Jun

2019

3. Lauf geschlagen, Alles beim Alten!

Der schnellste und trotzdem längste Lauf in der Meisterschaft bisher. Tagesbestzeit knapp über 50 Sekunden. Die Teilnehmer hatten leichte Probleme mit der Kurssetzung. Kaum einer schaffte 4 fehlerfreie Umläufe – die Pylonengasse hatte es in sich. Mit 118 Startern kam man auch an die Grenze des Zeitfensters. Finalläufe waren nicht mehr möglich.

Beide Tagesbestzeiten gingen wieder nach Vorarlberg, wobei ein Gast aus Bayern ganz knapp unterlag. Mlasko Dominik in der Street mit 53,95 und Wolfgang Stoß in der Race mit 50,39 fuhren die schnellsten Zeiten. Siegerin in der Damenklasse wurde trotz ihrer weiten Anreise (Der Flug von Kopenhagen wurde von Samstag auf Sonntag verschoben) erneut Suitner Nina. Die Neufahrerwertung ging auch hinter den Arlberg an Elias Scheibenstock.

Fazit: Das Wetter hatte wieder ein Einsehen mit den Slalom Artisten und blieb trotz Gewitter Vorhersage trocken und schön. Viele begeisterte Teilnehmer und Zuschauer erfreuten den Veranstalter – den MS Schwaz unter seinem Obmann Dominik Stöger.

Der nächste Lauf vor der Sommerpause findet am 07.07. in Leutasch beim Sportplatz statt.

Mo

17

Jun

2019

Magic 134

Genau diese Zahl an Fahrern überquerte die Startlinie des 2. Laufes zur ATMAS Serie am 16.06. im Agrarzentrum in Imst. Der veranstaltende MSC war begeistert. Ein reibungsloser Ablauf und ein sehr schneller und flüssiger Lauf ermöglichte auch die Abhaltung der Finalläufe, die auch von vielen genutzt wurde.

Tagessieger bei den Serienfahrzeugen wurde Mlasko Dominik mit einer Zeit von 30,32 Sek. Ihm hätte auch schon die schnellste Zeit aus der Klasse gereicht. Bei den Verbesserten Autos ging der Tagessieg ebenfalls noch Vorarlberg: Stoß Wolfgang mit 28,77 Sek. hieß der schnelle Mann aus dem Ländle.

Insgesamt 11 Neufahrer bezwangen den Parcour – wobei der Favorit (wenn man nach 2 Rennen schon davon sprechen kann) sich diesmal verdient durchsetzte und sogar seinen Vater mit dem gleichen Auto bezwang !
Die Damenwertung – wieder gut besetzt gewann überlegen Suitner Nina vor Kröll Carina.

Schon nächsten Sonntag geht es weiter mit dem ultraschnellen Kurs in Stans auf der Landesstraße. Veranstalter ist der MS Schwaz.

Di

11

Jun

2019

Nächster Schauplatz: Imst am 16.6.2019

Nach einer etwas längeren Pause geht es am kommenden Sonntag, dem 16.6.2019, in der Industriezone Imst wieder mit der ATMAS-Action im Motorsport weiter. Der MSC Imst wird sicherlich alles daransetzen, um den 2. Lauf der Meisterschaft 2019 bestens durchzuführen. Für Speis und Trank ist ebenfalls bestens vorgesorgt.

Los geht es wie immer mit der ersten Klasse um 09.00 Uhr, und es sind natürlich alle Motorsportler und Motorsportlerinnen dazu recht herzlich eingeladen, mitten drin im Wettkampf zu sein.

 

 

Fr

24

Mai

2019

Klarstellung bzgl. der Verwendung des Reifen AO52 von Yokohama in der Gruppe Street

Zur Definition eines Straßen zugelassenen Sportreifens (Semi-Slicks) wird im Reglement der ÖM der Treadwear Faktor kleiner 140 herangezogen ( Standardausschreibung Slalom  ÖM 2019, vers 2 01, Seite 6, Artikel e). Um nun einen Reifen in der Gruppe „ Street “ verwenden zu dürfen, muss dieser einen Treadwear Faktor größer gleich 140 haben und darf nicht auf der Reifen Ausschussliste stehen.

 

Der AO52 von Yokohama hat einen Teadwear Faktor von 200 und steht nicht auf der Reifenausschussliste. Aus diesem Grund ist der Reifen in der Gruppe „Street“ erlaubt.

 

Der Treadwear Faktor des AO52 ist im sogenannten UTQG Rating ( UniformTire Quality Grading) auf der internet-Seite des Herstellers wie folgt angegeben: 200/A/

 

Quelle: https:/www.yokohamatire.com/tires/advan-a052

 

Zusatz Info:

 

Da es keine verbindliche Definition „Semi-Slick“ gibt, wurde diese für die ÖM wie oben beschrieben definiert und daher kennzeichnet dieser Ausdruck auf diversen Internet Seiten NICHT die Erlaubnis bzw. das Verbot eines Reifen für die jeweilige Gruppe.

 

ARGE Slalom ÖM

 

Mo

20

Mai

2019

Endlich!

Das Warten hatte ein Ende: Nachdem der 1. Lauf zur Tiroler Meisterschaft auf Grund des Schneefalls abgesagt (verschoben) wurde, ging es dieses Wochenende in Ehrwald auf dem Parkplatz der Almbahn zur Sache. Es war ein erfolgreiches Wochenende für den Veranstalter - das Rennteam Amorgraphik. Ein sehr flüssiger Kurs, gute Organisation und Verpflegung, unfallfreier Ablauf.

Knapp über 100 Teilnehmer/innen nahmen den Parcours unter die Räder. Erfolgreichster Verein war das neu gegründete Victory Racing Tirol. Tagesbestzeit in der seriennahen Gruppe war Aman Franz auf seinem Ford Focus RS. Bei den Verbesserten ging der Sieg nach Vorarlberg an Wolfgag Stoß auf Lotus Elise. Die Damenwertung ging an Suitner Nina vom Msc Wipptal. Bester Neufahrer wurde Christian Steinbacher vom Msc Kitzbühel.

Der entfallene 1. Lauf in Seefeld wird höchst wahrscheinlich zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Bitte die ATMAS Seite beobachten. Am Sonntag den 16. Juni geht es in der Industriezone in Imst (Msc Imst) weiter.