Mo

10

Jul

2017

Nicht nur das Wetter war abwechslungsreich – 6. Lauf in Leutasch

Bevor es in die wohlverdiente Sommerpause ging, veranstaltete der AMC Leutasch den sechsten Lauf in Leutasch. Der AMC Leutasch baute die Strecke um einige Meter aus, um für unsere TeilnehmerInnen einen noch schnelleren Lauf zu bieten. Das Wetter meinte es bis zur Klasse 10 sehr gut mit uns. Dann kamen die Gewitterwolken immer näher. Nach einer kurzen Unwetterpause konnte auch die Klasse 10 fertig gefahren werden. Die Finalläufe wurden wegen den durchnässten Streckenposten abgesagt.

Stoß Wolfgang (OMSV-Nenzing) stattete auch in Leutasch der ATMAS einen Besuch ab. Durch die noch trockenen Verhältnisse bis Klasse 9 konnte Stoß Wolfgang den Tagessieg „Street“ mit den Mini Cooper und zusätzlich mit einer tollen Zeit von 37.54 sec. den Tagessieg „Race“ mit seiner Lotus Elise mit nach Hause nehmen. Somit musste sich Tumler Markus (MSG Vinschgau) erstmals in dieser Saison geschlagen geben. Der Zweitschnellste, Lechner Kevin (MSG Vinschgau), brachte eine Zeit von 37.59 sec. ins Ziel und verpasste somit wegen 0.05 sec den Tagessieg „Race“.

Rindle Ramona (Rennteam Amorgrafik) ließ auch wieder in Leutasch ihre Kontrahentinnen hinter sich. Klotz Sabrina (MSC Wipptal) fuhr den zweiten Platz ein und Suitner Nina (MSC Wipptal) musste sich mit Platz 3 zufriedengeben.

Heiss Daniel nahm in Leutasch den Sieg in der Neufahrerwertung mit nach Hause und verwies damit Ruberto Marco (MSC Kitzbühel) und Ruberto Enzo (MSC Kitzbühel) auf Platz 2 und 3.

Zwischenfazit:
6 von 9 Läufen liegen nun schon hinter uns. Nur 0.07 Punkte liegen zwischen den zurzeit Erstplatzierten Tumler Markus und den Zweitplatzierten Scheibenstock Mario.

Spannung pur – wird Tumler Markus seinen „Vorsprung“ ausbauen oder wird Scheibenstock Mario nochmals in den letzten Läufen attackieren? Eines ist sicher – beide müssen in den letzten drei Läufe Klassensiege einfahren, um die ATMAS 2017 für sich zu gewinnen.

Jenewein Franz hat die besten Aussichten den Titel „Tiroler Meister“ zum zweiten Mal mit nach Hause zu nehmen. Mair Martin, Stöger Dominik und Mair Robert werden ihm jedoch in den letzten drei Läufen regelrecht im Nacken sitzen.

In der Damenwertung sieht es für Rindle Ramona sehr gut aus. Sie baute ihren Vorsprung weiter aus und führt zurzeit mit 72 Punkten. Somit werden sich die zwei Cousinen Suitner Nina und Klotz Sabrina die Plätze 2 und 3 unter sich ausmachen.

Wenn das Auto von den Ruberto’s die letzten drei Läufe durchhält, wird Ruberto Marco sehr gute Chancen auf den Sieg der Neufahrerwertung 2017 haben. Sein Vater Ruberto Enzo wird seinen zweiten Platz sicherlich verteidigen. Wer am Ende der Dritte am „Stockerl“ sein wird, ist noch offen.

Am 26. August geht es bei der Mausefalle Schwaz nach der Sommerpause weiter. Veranstaltet wird der siebte Lauf vom MS Schwaz. Wir wünschen Euch eine erholsame Pause!

Do

06

Jul

2017

Nächster Lauf: Leutasch

Di

20

Jun

2017

Tumler Markus knackte die 30-sec. Marke in Imst

Beim Agrarzentrum Imst ging der fünfte Lauf der ATMAS über die Bühne. Nach einem eckigen Lauf im letzten Jahr konnten sich die TeilnehmerInnen heuer über einen schnellen und runden Lauf freuen. Auch in Imst war das Wetter stets auf der Seite der Veranstalter und so war der fünfte Lauf von viel Sonnenschein geprägt. 112 StarterInnen stellten ihr Können in Imst unter Beweis.

Der Tagessieg „Street“ ging diesmal nicht an Scheibenstock Mario. Denn Stoß Wolfgang (OMSV-Nenzing) stattete der ATMAS einen Besuch ab und brannte dabei gleich eine 32.68 sec. Zeit in den Asphalt. Scheibenstock Mario (Rennteam Amorgrafik) und Stoß Martin (OMSV-Nenzing) brachten jedoch auch eine tolle 32 sec.-Zeit ins Ziel.

Mit einer Zeit von 30.36 sec. zeigte uns Lechner Kevin (MSG Vinschgau) eine Top-Leistung! Er musste sich aber trotzdem Tumler Markus (MSG Vinschgau) geschlagen geben, der eine Zeit von 28.67 sec. einfuhr. Es zeigte sich damit wiederum, dass Tumler Markus und sein Fiat 126 eine Nummer für sich sind!

Rindle Ramona (Rennteam Amorgrafik) führte mit einem Rückstand von nur 0.68 sec. natürlich problemlos die Damenwertung an. Klotz Sabrina (MSC Wipptal) und Suitner Nina (MSC Wipptal) freuten sich über die Plätze 2 und 3. Der Kampf um die ersten drei Plätze in der Damenwertung wird im Laufe der Saison noch sehr spannend werden.

In der Neufahrerwertung kamen wieder einmal nur 2 Fahrer ins Ziel. Ruberto Marco (MSC Kitzbühel) setzte sich in Imst gegen Fuchs Jonas durch. Wir hoffen natürlich auf ein paar „Rookies“ mehr in den nächsten Läufen. Denn das Motto der ATMAS lautet: Motorsport für Jedermann und Jederfrau!

Bevor es in die Sommerpause geht: Sonntag, den 9. Juli veranstaltet unser AMC Leutasch den sechsten Lauf auf dem Sportplatz in Leutasch!

So

11

Jun

2017

Vierter Lauf in Hochfilzen – Überraschungen oder doch die Altbewährten?

Das Wetter meinte es sehr gut mit uns – denn außer in Klasse 1 blieb der Asphalt trocken und die TeilnehmerInnen freuten sich über einen tollen sonnigen Motorsporttag. Trotz einer weiten Anreise für den Großteil der FahrerInnen gingen in Hochfilzen 117 Starts über die Bühne. Durch den schnellgesteckten Lauf wurden die PS der Autos mal richtig eingesetzt.

Der Tagessieger „Street“ ist uns auch beim vierten Lauf der ATMAS nicht unbekannt: Scheibenstock Mario (Rennteam Amorgrafik) konnte mit einer Zeit von 35.28 sec. überzeugen. Suitner Harald (MSC Wipptal) und Wöll Hannes (HSVI.Sekt.Motorsport) zeigten mit einer 35 sec.-Zeit auch Top-Leistungen.

Im Kampf um den Tagessieg „Race“ nahm abermals Markus Tumler (MSG Vinschgau) mit einer Zeit von 31.54 sec. den Sieg mit nach Hause. Schuchter Andreas (AMC Leutasch) mit 33.51 sec. und Hetzenauer Stefan (MSC Hetzenauer) mit 33.60 sec. duellierten sich um die zweitschnellste Zeit in Hochfilzen.

Zum vierten Lauf gingen vier „Amazonen“ an den Start: Nina Suitner (MSC Wipptal) verwies Rindle Ramona (Rennteam Amorgrafik) und Klotz Sabrina (MSC Wipptal) auf die Plätze 2 und 3.

Ram Thomas (MSC Kitzbühel) zeigte sich als schnellster „Rookie“ und gewann vor Ruberto Marco (MSC Kitzbühel) und Ruberto Enzo (MSC Kitzbühel) die Neufahrerwertung.

Schon nächsten Sonntag, den 18. Juni veranstaltet der MSC Imst den fünften Lauf in Imst. Seid dabei!

Mi

31

Mai

2017

Ankündigung