Aktuelles:

Mi

27

Dez

2017

Ausschreibung und Anmeldung 2018

Liebe Motorsportfreunde,

 

die aktuelle Ausschreibung für das kommende Jahr 2018 findet ihr bereits auf unserer Website abgebildet. Bitet besonders auf die rot gekennzeichneten Passagen achten.

 

Liebe Grüße,

Alfons

mehr lesen

Mi

27

Dez

2017

Info-Einschaltung

Die RS Motorsport GmbH & Co. KG mit Sitz in 8740 Zeltweg wurde 2015 von Inhaber / Geschäftsführer Robert Sulzbacher gegründet.

 

Bereits 1985 begann die Zusammenarbeit mit dem AVON-Renndienst von Dieter Knüttel. Dadurch entstanden erste Kontakte zu AVON Tyres Motorsport in England , speziell zu der dortigen Entwicklungsabteilung.


Seitdem wurden diese Verbindungen stetig ausgebaut und mittlerweile ist Robert Sulzbacher mit seiner RS Motorsport GmbH fest in die Reifenentwicklung mit eingebunden.


Aufgrund der über 32 jährigen Erfahrung und der direkten Zusammenarbeit mit der Entwicklungsabteilung von AVON Tyres Motorsport ergeben sich sehr viele Vorteile für die Kunden, deren Wünsche und Anregungen meist 1:1 und in kürzester Zeit umgesetzt werden können.

 

 

Sollte es sich nicht um Nischenprodukte handeln, erfolgt der Versand am Tag der Bestellung und die Zustellung innerhalb von 1-2 Tagen! Sonderfabrikate bzw. Reifendimensionen, die im Stammwerk in England auf Lager sind, sind binnen 4 Tagen verfügbar. Damit ist sichergestellt, dass die RS Motorsport GmbH auch kurzfristig die Bedürfnisse ihrer Kunden abdecken kann.

 

 

Gerade im Hinblick auf die bevorstehende Rennsaison 2018 empfiehlt Robert Sulzbacher trotzdem eine frühzeitige Kontaktaufnahme, damit sichergestellt werden kann, dass ausreichend Zeit für die qualitative Beratung bei der richtigen Auswahl der Rennreifen und die entsprechende Bestellung zur Verfügung steht. Denn die Reifen sind das „Schuhwerk“ der Rennfahrzeuge und da ist es wichtig, dass Kundenwünsche und –bedürfnisse bestmöglich umgesetzt werden und perfekt „passen“.

 

 

AVON Tyres Motorsport und RS Motorsport bedanken sich für die gute Zusammenarbeit und eine erfolgreiche Saison 2017 und wünschen allen Rennfahrern eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit und natürlich einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Mo

13

Nov

2017

Impressionen zur Siegerehrung

Fr

13

Okt

2017

Einladung zur ATMAS-Siegerehrung

Liebe ATMAS-Freunde,

 

wir laden Euch sehr herzlich zur diesjährigen ATMAS-Siegerehrung wie gewohnt im Gasthof Cafe Zillertal am 11.11.2017 mit Beginn um 19:00 Uhr ein.

 

Programm:
19:00 Uhr Einlass

19:30 Uhr Begrüßung

19:40 Uhr Jahresrückblick

20:15 Uhr Siegerehrung

 

Moderation:

Max Walch

Di

03

Okt

2017

ATMAS '17: Mario Scheibenstock ist der verdiente ATMAS-Gesamtsieger und Franz Jenewein holte sich den Titel „Tiroler Meister“

Das jährliche ATMAS-Finale in Zell am Ziller ging am Sonntag erfolgreich über die Bühne. Auch im letzten Lauf der ATMAS 2017 holte sich Markus Tumler vom MSG Vinschgau den Tagessieg „Race“ mit einer Zeit von 40.46 sec! In 46.13 sec. schaffte es Mario Scheibenstock (Rennteam Amorgrafik) ins Ziel und fuhr somit den Tagessieg „Street“ ein.

Mit vielen Freunden und Verwandten im Gepäck kam der Vorarlberger Mario Scheibenstock nach Zell am Ziller. Trotz großer Anspannung und sehr starker Konkurrenz in Klasse 3, behielt Scheibenstock die Nerven und fuhr den Klassensieg und somit auch den Gesamtsieg ein. Er verwies den Südtiroler Tumler Markus in der Gesamtwertung mit mickrigen 0.36 Punkte auf Platz 2.

Den Titel Tiroler Meister 2017 war Franz Jenewein (HSVI.Sekt.Motorsport) nicht mehr zu nehmen und somit fuhr er in Zell am Ziller entspannt über die Ziellinie. Durch den weiteren Sieg in Zell am Ziller sicherte er sich auch den 3. Platz in der Gesamtwertung.

 

Mit über 100 Punkte Vorsprung sicherte sich Racingteam Jenewein zum dritten Mal in Folge den Gesamtsieg in der Teamwertung! Rennteam Amorgrafik und MSC Wipptal mussten sich mit Platz 2 und 3 zufrieden geben.

Die Gesamtsiegerin der ATMAS 2017 stand im Achenkirch schon fest: Ramona Rindle (Rennteam Amorgrafik) konnte sogar den Vorsprung durch den Sieg in Zell am Ziller noch weiter ausbauen. Spannend verlief es auch um den Titel „Tiroler Meisterin 2017“. Heuer gibt es nämlich nicht nur eine sondern zwei Tiroler Meisterinnen – durch Punktegleichstand und komplett idente Platzierungen können sich Nina Suitner (MSC Wipptal) und Sabrina Klotz (MSC Wipptal) beide über den Titel freuen.

Nun können wir auch dem Neufahrer Ruberto Marco (MSC Kitzbühel) zum Gesamtsieg der Neufahrerwertung gratulieren. Mit 21 Punkte Vorsprung verwies er seinen Vater Ruberto Enzo (MSC Kitzbühel) auf den zweiten Platz. Heiss Daniel darf sich über den dritten Platz freuen.

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren, allen veranstaltenden Vereinen und natürlich bei unseren FahrerInnen für eine tolle ATMAS-Saison 2017! Wir hoffen natürlich auf zahlreiches Kommen am 11.11.2017 bei der großen Siegerehrung!