Aktuelle Newsbeiträge:

Di

28

Jun

2022

Bericht zur 3. Station im Tiroler Autoslalom am 26.06. in Imst

In die Imster Industriezone lud der ansässige Motorsportclub die Fahrer zu einem kurzen aber knackigen Tanz um die Pylonen. Bestens vorbereitet wurde pünktlich um 9 Uhr das Rennen gestartet. Die große Hitze machte Mensch und Maschine arg zu schaffen. Besonders die Reifen hatten ihre liebe Not, die Verbindung zur Straße aufrecht zu halten. Man mußte schon aufpassen, daß sie nicht überhitzten.

Bei den Serienfahrzeugen am Vormittag ging die Tagesbestzeit schon zum 3.Mal an Kecht Nicolas auf seinem Audi TT. Die Damenwertung wurde auch schon bei den Serienfahrzeugen entschieden: Ein Sieg in der Klasse war auch am Nachmittag nicht mehr zu toppen: Klotz Sabrina hieß die glückliche Gewinnerin.

Nach der wohlverdienten Mittagspause – bei der auch die Preisverteilung der Serienklassen erfolgte – wurde es nachmittags richtig heiß: Die kalten Getränke und der Schweiß flossen in Strömen.

Mit Tummler Markus aus Südtirol (Allrad Fiat 126) war ein hochkarätiger Gegner für den Puch 650 TR Proto der beiden, für den MSC Weißenbach startenden Zobl Wolfgang und Sautter Harald angereist.

Für Spannung war gesorgt. Der Mann vom Racing Team Meran konnte schließlich mit 6 Zehntel Sekunden Vorsprung aus 2 Umläufen die Tagesbestzeit markieren.

Bei den Neufahrern behielt Staudacher Michael aus Dornbirn seinen 2.Platz in der Sonderwertung.
Der MSC Imst bedankt sich bei allen Fahrern und Zuschauern für den reibungslosen Ablauf.

Leider gibt es auch eine schlechte Nachricht:
Der AMC Leutasch muß seinen Lauf, der für 10. Juli geplant war, verschieben. Sobald ein Termin fest steht, wird es auf der Homepage bekannt gegeben.

So

29

Mai

2022

Hinweis

Wir bitten um Beachtung: Eine Anmeldung zur Meisterschaft muss lt. Reglement bis spätestens zum nächsten Lauf erfolgen!

Mi

25

Mai

2022

Zweite Runde vom MS Schwaz

Am 22. Mai wurde bei sommerlichen Temperaturen auf der Stanser Landesstraße der 2. Lauf zur Tiroler Meisterschaft im Autoslalom ausgetragen. Der MS Schwaz, unter der Leitung vom Stöger Dominic,

hatte einen sehr schnellen und flüssigen Parcour aufgesteckt.

Pünktlich um 9 Uhr wurde das 1. Fahrzeug am Start abgelassen.

Bei den seriennahen Fahrzeugen am Vormittag bestätigte Kecht Nicolas vom MSC Kitzbühel durch die neuerliche Tagesbestzeit, dass seine schnellste Zeit beim 1. Lauf in Ehrwald keine Eintagsfliege war. 1:22,84 war über eine Sekunde schneller als die Nachfolgenden. Er übernahm auch damit die Führung in der Meisterschaft.

2.+ 3. wurden die beiden Vorarlberger Mlasko Dominik vom OMSV Nenzing und Lins Thomas von Victory Racing Tirol.

Für die vielen begeisterten Zuschauer und deren Kinder war eine Hüpfburg aufgebaut und es wurde ein Bobbycar Rennen durchgeführt.

Dann ging es in die Mittagspause - Besichtigung des Kurses und Preisverteilung der Serienklassen war angesagt.

Am Nachmittag, bei den verbesserten Fahrzeugen, dauerte es bis zur Klasse 12, bis der erste Fahrer die 40 Sekunden Marke knackte: es war dies Christian Irlinger vom MSC Schönau am Königssee.

In der Klasse 13 fiel dann die Tagesbestzeit1:15,31 brauchte der Schnellste mit seinem Puch 650 TR Proto. Es war dies Zobl Wolfgang vom MSC Weißenbach. Irlinger Christian und Sautter Harald vervollständigten das Podium.

Nach 2 Läufen und 2 Siegen kann der MSC Wipptal sehr stolz sein, dass Klotz Sabrina bei Ihnen im Club ist. Sie gewann die Damenwertung.

Bei den Neufahrern stand das erste Mal Würsch Martin auf seinem Audi S3 ganz oben am Treppchen. Er startet für Victory Racing Tirol.

Nach einer kurzen Pause geht es am 26.Juni in der Industriezone in Imst weiter.

Di

17

Mai

2022

Ankündigung