Aktuelle Newsbeiträge:

Mi

09

Okt

2019

ATMAS-Siegerehrung am 26.10.2019

Mi

02

Okt

2019

Bericht zum vorletzten Lauf in Zell am Ziller: Entscheidung vertagt

Pünktlich um 9 Uhr konnte der Starter den 1. Fahrer auf die Zeitenjagd schicken. Die errungenen Pokale aus den 111 Klassenstarts und über 40 Mehrfachstarts wurden um 18 Uhr bei der Preisverteilung durch den Bürgermeister und dem Obmann des MSC Aschau überreicht. 28 Hundertstel fehlten Wöll Hannes am Ende seines Rennens zur Vorentscheidung in der Meisterschaft. Hingegen ist die Team- und die Neufahrerwertung schon zu Gunsten des Viktory Racing Teams gefallen.

Erfreulich die große Zahl der Neufahrer und der Mehrfachstarts bei diesem Lauf. Tagesbestzeit in der Gruppe STREET erreichte Mair Martin mit 43,89 schon in seinem letzten Klassenstart am Vormittag – Respekt. In der Gruppe RACE der übliche Verdächtige: Stoß Wolfgang mit 41,78.

Alte Bekannte waren wieder dabei und fuhren gleich in die Pokalränge: Peter Manuel, Hans Exner und Schrettl Udo. In der Gesamtwertung führt weiterhin Wöll Hannes ganz knapp vor Stoß Wolfgang und Mayr Robert.

Wir wünschen uns für den letzten Lauf in der Driving Village in Tarrenz am 19.10. schönes Wetter, viele Zuschauer und ein faires und unfallfreies Rennen.

Mi

18

Sep

2019

Hochfilzen ist geschlagen, es bleibt spannend in der Meisterschaft

In der Früh hatten die Streckenposten noch Angst die Fehler nicht zu sehen – wegen des Nebels der über dem Parcour lag. Pünktlich zum Start um 9 Uhr war die Sonne da, der Nebel dahin und das Rennen konnte beginnen. Der ARBÖ Fieberbrunn unter Obmann Udo Hinterholzer und Rennleiter Huetz Stefan mit seinen Helfern haben einen perfekten Lauf vorbereitet. Es gab keine Unterbrechungen – einen kleinen Ausritt mal abgesehen.

Bei herrlichem Sommerwetter konnten die Preisträger der 118 Teilnehmer um 17 Uhr ihre
Pokale in Empfang nehmen.

Der Gesamtführende Mlasko Dominik fuhr zwar Tagesbestzeit in 33,84 Sekunden bei den Serienfahrzeugen in den Finalläufen, musste sich aber in den beiden Klassenstarts jeweils mit dem 2. Platz begnügen. Sehr stark fuhr auch Aman Franz vom MSC Kitzbühel, der seine beiden Klassen überlegen gewann. Die schnellste Zeit bei den Rennfahrzeugen sicherte sich wiederum Stoß Wolfgang vom OMSV Nenzing in 32,05 Sekunden.

Es gab auch einen Führungswechsel in der Meisterschaft: 1. Wöll Hannes (582,73), 2. Stoß Wolfgang (580,49), 3. Mlasko Dominik (576,26). Es bleibt sehr spannend.

Am 29. September geht es zum 8. und vorletzten Lauf nach Zell am Ziller auf dem Parkplatz der Zillertal Arena. Veranstalter ist der MSC Aschau.

Mo

02

Sep

2019

Neuer Platz – sonst alles beim Alten beim 6. Lauf in Hall

Der am 5.Mai wegen Schneefall verschobene 1. Lauf zur Tiroler Autoslalom Meisterschaft wurde in Hall bei der Fa. Reifen Jais nachgeholt. Perfekt organisiert konnte der Msc Wipptal über Hundert Teilnehmer auf den selektiven Kurs schicken. In den Serienklassen siegten die üblichen Verdächtigen – wobei in der stärksten Klasse 6 gleich die ersten vier Plazierten aus Vorarlberg kamen. Der Sieger Mlasko Dominik fuhr auch die schnellste Einzelzeit mit 40,01 – allerdings erst in den Finalläufen.

Suitner Nina in der Damen- und Scheibestock Elias in der Neufahrerwertung erreichten in den Spezialwertungen den 1.Platz. Beiden wird wohl der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen sein. In den Rennklassen sind besonders die beiden Siege von Mayr „Roger“ Robert hervorzuheben. Seine überschäumende Freude war ihm anzusehen. Mit ihm freuten sich auch die vielen Zuschauer.

Tagesbestzeit fuhr allerdings – wie könnte es anders sein – ein gewisser Stoß Wolfgang mit seinem Lotus Elise, ebenfalls aus dem Ländle.

Die Zeit: 38,44 Sekunden.

Der nächste Lauf findet am Samstag den 14.09. in Hochfilzen (Nähe Fußballplatz) statt.

Veranstalter ist der ARBÖ Fieberbrunn

Mo

02

Sep

2019

Ankündung: Lauf in Hochfilzen

Flyer in bester Auflösung
arbö 2019_DRUCK.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.0 MB