Hier findet ihr alle Meldungen seit März 2009

Mi

14

Nov

2018

Toller Abschluss einer aufregenden Saison

Am Samstag, den 10. November fand die diesjährige ATMAS-Siegerehrung wie gewohnt im Hotel Café Zillertal statt. Über zahlreiches Kommen freuten sich die ATMAS-Organisatoren. Nach der Begrüßung von Alfons Nothdurfter und Edi Fleischhacker wurden den Gästen die Stastiken der Saison 2018 von Kurt Reinstadler präsentiert. Unser Max Walch moderierte natürlich gekonnt durch den Abend und wurde dabei von „DJ Lupo“ (Wolfi Kerbler) bestens mit Musik unterstützt. Es wurde auch ein Ausblick auf 2019 gewährt - kleine Änderungen im Reglement und der vorläufige Terminkalender wurden präsentiert.

Im Anschluss fand die Preisverteilung aller Klassen, der Gesamtwertung und der Teamwertung statt. Dieses Jahr durften sich alle FahrerInnen, die an mindestens 5 Rennen teilgenommen haben, über einen tollen Pokal freuen. Der Tiroler Meister Roger Mayr wurde von der gesamten ATMAS-Familie beglückwünscht. Der Abend fand in geselliger Runde bei Speis und Trank seinen Ausklang.

mehr lesen

Sa

20

Okt

2018

Das neuste Video von pe-film.at

mehr lesen

Mo

15

Okt

2018

Save the Date: 10.11.2018 ATMAS-Siegerehrung Cafe Straß im Zillertal

mehr lesen

So

14

Okt

2018

Bericht zur ARBÖ Slalom Trophy

mehr lesen

Di

02

Okt

2018

Strahlender Gesamtsieger der ATMAS 2018 – Roger Mayr!

Das jährliche ATMAS-Finale in Zell am Ziller ging am 30.09.2018 erfolgreich über die Bühne. Im zehnten und letzten Lauf holte sich Suitner Harald (MSC Wipptal) den Tagessieg „Street“ mit einer tollen Zeit von 44.60 sec.! Exner Hans (Rennteam Amorgrafik) stattete der ATMAS wieder mal einen Besuch ab und nahm gleich den Tagessieg „Race“ (41.17 sec.) mit nach Hause. Trotz Anspannung und Nervosität konnte Mayr Roger (Racingteam Jenewein) in der Klasse 9 einen weiteren Klassensieg einfahren. Er entschied somit die Gesamtwertung 2018 für sich und holte sich den Titel Tiroler Meister 2018! Er verwies Peter Manuel in der Gesamtwertung mit mickrigen 0.62 Punkte auf Platz 2. Stoß Wolfgang (OMSV Nenzing) fuhr gesamt den 3. Platz ein!

Zum vierten Mal in Folge sicherte sich Racingteam Jenewein den Gesamtsieg in der Teamwertung! MSC Kitzbühel und MSC Wipptal freuten sich über die Plätze 2 und 3.

Bis zum letzten Lauf war es noch nicht sicher wer die Damenwertung gewinnen wird. Klotz Sabrina (MSC Wipptal) entschied mit einem zweiten Platz in Zell am Ziller die Damenwertung 2018 jedoch für sich! Suitner Nina (MSC Wipptal) fuhr den dritten Platz in Zell am Ziller ein und ist somit gesamt Zweite. Rindle Ingrid (Rennteam Amorgrafik) war leider bei den letzten 3 Läufe nicht dabei und gab sich so mit Platz 3 sicherlich zufrieden.

Nun können wir auch dem Neufahrer Strasser Marvin (MSC Kitzbühel) zum Gesamtsieg der Neufahrerwertung 2018 gratulieren. Mit 18 Punkte Vorsprung verwies er Wittenbeck Johannes (MSC am Tegernsee) auf den zweiten Platz. Friedl Julian (Rennteam Amorgrafik) darf sich über den dritten Platz freuen!

Für die kommende Saison 2019 erhoffen wir uns wieder mehr NeufahrerInnen und Damen am Start zu sehen! Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren, allen veranstaltenden Vereinen und natürlich bei unseren FahrerInnen für eine tolle ATMAS-Saison 2018!

Wir hoffen natürlich auf zahlreiches Kommen am 10.11.2018 bei der großen Siegerehrung!

mehr lesen

Mo

24

Sep

2018

Neunter und vorletzter Lauf in Erpfendorf – wer hat die Nase vorn?

Den Herbstbeginn spürte man auch in Erpfendorf – bei kühlen Temperaturen und nassem Asphalt gingen die TeilnehmerInnen in den ersten Klassen an den Start. Ab Mittag wurde es dann wärmer und die FahrerInnen durften im Trockenen ihre Runden drehen. Zum ersten Mal organisierte der MSC Kitzbühel am Parkplatz der Firma Steinbacher einen Slalom für die Tiroler Meisterschaft. Man merkte bei vielen FahrerInnen, dass die Anspannung sehr groß war, da es ja auch in den letzten zwei Läufen noch wichtige Punkte für die Gesamtwertung zu holen gibt.

Der Tagessieg „Street“ mit einer tollen Zeit von 48.08 sec. ging nun zum zweiten Mal in dieser Saison an den Vorarlberger Mlasko Dominik. Auch in der Tageswertung „Race“ setzte sich ein Vorarlberger durch. Stoß Wolfgang (OMSV Nenzing) fuhr mit einer Zeit von 44.17 sec. durch die Ziellinie.
Mit einem Rückstand von 1.24 sec. freute sich Suitner Nina (MSC Wipptal) über Platz 1 in der Damenwertung. Kröll Carina und Klotz Sabrina (MSC Wipptal) fuhren den 2. und 3. Platz ein.
Strasser Marvin (MSC Kitzbühel) war auch bei seinem „Heimrennen“ in der Neufahrerwertung nicht zu besiegen. Friedl Julian (Rennteam Amorgrafik) zeigte in Klasse 12 eine tolle Leistung und fuhr somit den 2. Platz ein. Wittenbeck Johannes (MSC am Tegernsee) musste sich mit Platz 3 zufriedengeben.

Wie sieht es nun in der Gesamtwertung aus? Wird es noch einmal spannend beim letzten Lauf in Zell am Ziller werden? Mayr Robert und Peter Manuel halten die Spannung bis zum letzten Lauf aufrecht und lassen es offen, wer den Gesamtsieg 2018 und den Titel „Tiroler Meister“ mit nach Hause nimmt. Zwischen den beiden liegen nur 0.9 Punkte! Wer behält wohl die Nerven und geht am Ende des Tages als Sieger von der Rennstrecke?

In der Top-10-Wertung kann sich natürlich noch vieles ändern. Stoß Wolfgang ist zurzeit Dritter; gefolgt von Wöll Hannes und Mair Martin auf den Plätzen 4 und 5! In der Damenwertung wird es auch heuer wieder beim letzten Lauf sehr spannend werden. Suitner Nina holte nochmals Punkte auf und ist nun mit Klotz Sabrina punktegleich. Die „Tiroler Meisterin“ 2018 wird also auch erst in Zell am Ziller feststehen. Rindle Ingrid wird den 3. Platz am Podest bei der großen Siegerehrung einnehmen.
Strasser Marvin ist in der Neufahrerwertung nicht mehr einzuholen und kann sich jetzt schon über den Gesamtsieg freuen! Schafft es Wittenbeck Johannes in Zell am Ziller ins Ziel, kann auch ihm keiner den Platz 2 mehr wegnehmen. Friedl Julian wird sich gesamt über den 3. Platz freuen können!


Wir sind sehr gespannt und drücken natürlich allen Fahrerinnen die Daumen! LETZTER LAUF: Sonntag, 30. September in Zell am Ziller veranstaltet von MSC Aschau!

mehr lesen

Mo

17

Sep

2018

ARBÖ Slalom Trophy Austria 2018

Die heurige ARBÖ Slalom Trophy Austria 2018 findet am 7. Oktober am PS Racing Center in Greinbach statt.

Nennung an Alfons, Nennungsschluss ist der 24.9.2018.

Nennungen bzw. eine Nennliste muss vom Cupleiter Alfons Nothdurfter an den Veranstalter weitergeleitet werden.

ATMAS hat die Möglichkeit bis zu 30 Fahrer für die Veranstaltung zu nennen.

 

Ebenso wichtig: Nach der längeren Sommerpause geht es für die Motorsportler wieder los, und die Meisterschaft geht in die Endrunde. Auf einer neuen Strecke veranstaltet der MSC Kitzbühel den 9. Lauf in Erpfendorf, am Gelände der Firma Steinbacher.

MSC Kitzbühel, ein Garant für gute Veranstaltungen hofft auf eine zahlreiche Teilnahme und wünscht allen viel Erfolg.

Beginn wie immer um 09:00 Uhr.

mehr lesen

Di

04

Sep

2018

Auf geht's zum Endspurt!

mehr lesen

Di

07

Aug

2018

Spannendes Duell zwischen Stoß Wolfgang und Mayr Robert beim achten Lauf in Stans!

mehr lesen

Di

17

Jul

2018

Überraschende Tagessieger in Leutasch – Top-Favoriten mussten sich geschlagen geben!

mehr lesen

Mi

04

Jul

2018

Sensationelles Rennwochenende in Imst mit Besuch aus Südtirol

mehr lesen

Di

05

Jun

2018

Hoch hinaus beim vierten Lauf in Hochfilzen

Nach einer vierwöchigen Pause durften sich unsere FahrerInnen auf einen schnellen, flüssigen Lauf in Hochfilzen freuen. Veranstaltet wurde der vierte lauf vom ARBÖ Fieberbrunn. Nach kleinen Anfangsschwierigkeiten mit der Zeitnehmung starteten die ersten FahrerInnen Richtung Ziel, wo man auf die gemeinsame Rückführung wartete. Trotz einer weiten Anreise für den Großteil der FahrerInnen gingen in Hochfilzen viele Starts über die Bühne. Im Schlussteil der Strecke ging es ziemlich bergauf und die TeilnehmerInnen mussten die PS ihrer Autos richtig einsetzen.

 

Das Wetter meinte es auch bis zur Klasse 10 sehr gut mit uns. Dann kamen jedoch die Gewitterwolken immer näher und die Zeitnehmung hatte einen Totalausfall. Somit gab es für die Klassen 11-13 keine Chance mehr an den Start zu gehen und das Rennen musste abgebrochen werden. Der ATMAS-Vorsitz entschied sich dafür, dass die Läufe der Klassen 11-13 in Imst am 24. Juni 2018 nachgeholt werden. 

 

 

 

Nicht vergessen: Die nächste Läufe finden am 23. und 24. Juni (Doppelveranstaltung) in der Industriezone Imst statt. Seid dabei!

 

mehr lesen

Mo

28

Mai

2018

Nächster Lauf in Hochfilzen!

Liebe Motorsportfreunde,

nach einer etwas längeren motorsportlichen Erholungspause geht es wieder weiter. Der 4.Lauf zur Meisterschaft steht am Programm und findet dieses mal am Samstag den 2. Juni 2018 in Hochfilzen statt.

Wegen baulicher Veränderungen der Parkplätze wird der Slalom auf einer etwas geänderten Strecke in Form eines Bergslaloms durchgeführt.

ATMAS und der ARBÖ Fieberbrunn lädt dazu alle Motorsportler herzlichst ein, und hofft auf eine zahlreiche Teilnahme und spannende Duelle im Kampf um Sekunden und Punkte.

Für Speis und Trank ist natürlich vom ARBÖ Fieberbrunn bestens vorgesorgt.

Beginn wie immer um 09.00 Uhr mit der ersten Klasse. 

mehr lesen

So

06

Mai

2018

Hagenberger Ferdinand jun. und Stoß Wolfgang nahmen die Tagesbestzeiten mit nach Hause!

Beim Ehrwalder Almbahn Parkplatz ging der dritte Lauf der ATMAS 2018 über die Bühne. 122 StarterInnen stellten ihr Können in Ehrwald unter Beweis. Das Rennteam Amorgrafik veranstaltete nun zum ersten Mal einen Lauf für die ATMAS und freuten sich über einen reibungslosen Ablauf. Mit einer durchschnittlichen Zeit von 55 sec. hatten unsere FahrerInnen jede Menge Spaß!

Der Tagessieg „Street“ ging diesmal an Hagenberger Ferdinand jun. (MSC Kitzbühel). Er zeigte in Klasse 5 eine tolle Leistung und brannte dabei eine Zeit von 55.69 sec. in den Asphalt.

Im Kampf um den Tagessieg „Race“ nahm Stoß Wolfgang (OMSV Nenzing) mit einer Zeit von 51.94 sec. den Sieg mit nach Hause. Mayr Robert (HSVI.Sekt.Motorsport) mit 52.51 sec. und Wembacher Alfred (AC Oberammergau) mit 52.86 sec. duellierten sich um die zweitschnellste Zeit in Ehrwald.

Rindle Ramona (Rennteam Amorgrafik) führte mit einem Rückstand von nur 1.15 sec. problemlos die Damenwertung an. Klotz Sabrina (MSC Wipptal) fuhr den zweiten Platz ein und Suitner Nina (MSC Wipptal) musste sich mit Platz 3 zufriedengeben.

Wallner Jakob zeigte sich als schnellster „Rookie“ in Ehrwald und gewann vor Strasser Marvin (MSC Kitzbühel) und Wittenbeck Johannes (MSC am Tegernsee) die Neufahrerwertung.

Nach einer vierwöchigen Pause geht es am Samstag, den 02. Juni, in Hochfilzen weiter!

mehr lesen

Mo

30

Apr

2018

113 Klassenstarts beim zweiten Lauf in Seefeld!

Das Wetter meinte es auch beim zweiten Lauf der ATMAS gut mit uns, und die TeilnehmerInnen konnten sich über einen tollen sonnigen Motorsporttag freuen. 113 Klassenstarts gingen am Rosshütten Parkplatz in Seefeld über die Bühne. Der MSC-Wipptal stellte auch heuer wieder einen schnellen, engen Lauf auf, bei dem die TeilnehmerInnen ein wenig Monte Carlo Luft schnuppern durften.

 

Stoß Martin (OMSV Nenzing) brachte mit seinem Mini Cooper JCW eine tolle Zeit von 41.11 sec. ins Ziel und gewann somit den Tagessieg "Street". Im Kampf um den Tagessieg „Race“ setzte sich Mair Robert mit einer beachtlichen Zeit von 39.10 sec. durch! Die Zeiten von Stöger Dominik (39.58 sec.) und Peter Manuel (39.94 sec.) sollten eindeutig nicht unerwähnt bleiben.

 

Klotz Sabrina (MSC Wipptal) zeigte in Klasse 4 eine tolle Leistung und gewann somit die Damenwertung. Suitner Nina (MSC Wipptal) und Rindle Ramona (Rennteam Amorgrafik) mussten sich mit Platz 2 und 3 geschlagen geben.

 

In der Neufahrerwertung gingen 4 Teilnehmer an den Start. Strasser Marvin freute sich über den Platz 1 und verwies Wallner Jakob und Wittenbeck Johannes auf die Plätze 2 und 3.

 

Nicht vergessen: Der nächste Lauf findet schon morgen (01.05.2018) auf dem Almbahn-Parkplatz in Ehrwald statt. Seid dabei!

mehr lesen

Fr

27

Apr

2018

Ergebnisliste online

Liebe ATMAS-Freunde,

 

nun ist es endlich soweit. Die Ergebnislisten sind online abrufbar! Wir bedauern die Verzögerung. 

 

Liebe Grüße,

Euer ATMAS-Team

Di

24

Apr

2018

Neue und alte Gesichter beim Auftakt der ATMAS-Saison 2018

mehr lesen

Mi

18

Apr

2018

Endlich ist es wieder soweit! Am Sonntag starten wir in die neue Saison!

Kaum zu glauben, aber wahr - kommenden Sonntag startet die 44. Tiroler Meisterschaft im Autoslalom unter der Patronanz des ARBÖ Tirol. Und eines sei an dieser Stelle gewiss, das ATMAS-Team hat sich wieder ordentlich ins Zeug gelegt, um die diesjährige Saison so attraktiv wie nur möglich für die Motorsportakteure und Freunde des Motorsports zu gestalten. Die Vorbereitungsarbeiten, welche u.a. diverse Änderungen im Reglement, den Aufbau einer neuen Software und der Terminplanung beinhalteten, sind aber nun endgültig abgeschlossen. Einer Tradition bleiben wir aber treu: Wie gewohnt starten wir kommenden Sonntag in Kirchberg am Parkplatz der Fleckalmbahn. Der MSC Kitzbühel ist hierbei als Veranstalter ein Garant für die Abwicklung eines herausragenden ersten Laufes.

Aus organisatorischen Gründen bittet der MSC Kitzbühel schon vorab über das ATMAS-Anmeldeformular die Nennungen vorzunehmen.

Das ATMAS-Team sowie der MSC Kitzbühel hoffen auf eine rege Teilnahme an der heurigen Meisterschaft und wünschen bereits jetzt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg und eine erfolgreiche wie unfallfreie Saison 2018.

Zur Info: Gestartet wird mit der ersten Klasse um 09:00 Uhr, Nennungsschluss ist 08:30 Uhr. Für die kulinarische Seite ist jedenfalls bestens vorgesorgt.

 

Fr

16

Feb

2018

Termine 2018 und Anmeldung

mehr lesen

Mi

27

Dez

2017

Ausschreibung und Anmeldung 2018

Liebe Motorsportfreunde,

 

die aktuelle Ausschreibung für das kommende Jahr 2018 findet ihr bereits auf unserer Website abgebildet. Bitet besonders auf die rot gekennzeichneten Passagen achten.

 

Liebe Grüße,

Alfons

mehr lesen

Mi

27

Dez

2017

Info-Einschaltung

Die RS Motorsport GmbH & Co. KG mit Sitz in 8740 Zeltweg wurde 2015 von Inhaber / Geschäftsführer Robert Sulzbacher gegründet.

 

Bereits 1985 begann die Zusammenarbeit mit dem AVON-Renndienst von Dieter Knüttel. Dadurch entstanden erste Kontakte zu AVON Tyres Motorsport in England , speziell zu der dortigen Entwicklungsabteilung.


Seitdem wurden diese Verbindungen stetig ausgebaut und mittlerweile ist Robert Sulzbacher mit seiner RS Motorsport GmbH fest in die Reifenentwicklung mit eingebunden.


Aufgrund der über 32 jährigen Erfahrung und der direkten Zusammenarbeit mit der Entwicklungsabteilung von AVON Tyres Motorsport ergeben sich sehr viele Vorteile für die Kunden, deren Wünsche und Anregungen meist 1:1 und in kürzester Zeit umgesetzt werden können.

 

 

Sollte es sich nicht um Nischenprodukte handeln, erfolgt der Versand am Tag der Bestellung und die Zustellung innerhalb von 1-2 Tagen! Sonderfabrikate bzw. Reifendimensionen, die im Stammwerk in England auf Lager sind, sind binnen 4 Tagen verfügbar. Damit ist sichergestellt, dass die RS Motorsport GmbH auch kurzfristig die Bedürfnisse ihrer Kunden abdecken kann.

 

 

Gerade im Hinblick auf die bevorstehende Rennsaison 2018 empfiehlt Robert Sulzbacher trotzdem eine frühzeitige Kontaktaufnahme, damit sichergestellt werden kann, dass ausreichend Zeit für die qualitative Beratung bei der richtigen Auswahl der Rennreifen und die entsprechende Bestellung zur Verfügung steht. Denn die Reifen sind das „Schuhwerk“ der Rennfahrzeuge und da ist es wichtig, dass Kundenwünsche und –bedürfnisse bestmöglich umgesetzt werden und perfekt „passen“.

 

 

AVON Tyres Motorsport und RS Motorsport bedanken sich für die gute Zusammenarbeit und eine erfolgreiche Saison 2017 und wünschen allen Rennfahrern eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit und natürlich einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Mo

13

Nov

2017

Impressionen zur Siegerehrung

mehr lesen

Fr

13

Okt

2017

Einladung zur ATMAS-Siegerehrung

Liebe ATMAS-Freunde,

 

wir laden Euch sehr herzlich zur diesjährigen ATMAS-Siegerehrung wie gewohnt im Gasthof Cafe Zillertal am 11.11.2017 mit Beginn um 19:00 Uhr ein.

 

Programm:
19:00 Uhr Einlass

19:30 Uhr Begrüßung

19:40 Uhr Jahresrückblick

20:15 Uhr Siegerehrung

 

Moderation:

Max Walch

mehr lesen

Di

03

Okt

2017

ATMAS '17: Mario Scheibenstock ist der verdiente ATMAS-Gesamtsieger und Franz Jenewein holte sich den Titel „Tiroler Meister“

Das jährliche ATMAS-Finale in Zell am Ziller ging am Sonntag erfolgreich über die Bühne. Auch im letzten Lauf der ATMAS 2017 holte sich Markus Tumler vom MSG Vinschgau den Tagessieg „Race“ mit einer Zeit von 40.46 sec! In 46.13 sec. schaffte es Mario Scheibenstock (Rennteam Amorgrafik) ins Ziel und fuhr somit den Tagessieg „Street“ ein.

Mit vielen Freunden und Verwandten im Gepäck kam der Vorarlberger Mario Scheibenstock nach Zell am Ziller. Trotz großer Anspannung und sehr starker Konkurrenz in Klasse 3, behielt Scheibenstock die Nerven und fuhr den Klassensieg und somit auch den Gesamtsieg ein. Er verwies den Südtiroler Tumler Markus in der Gesamtwertung mit mickrigen 0.36 Punkte auf Platz 2.

Den Titel Tiroler Meister 2017 war Franz Jenewein (HSVI.Sekt.Motorsport) nicht mehr zu nehmen und somit fuhr er in Zell am Ziller entspannt über die Ziellinie. Durch den weiteren Sieg in Zell am Ziller sicherte er sich auch den 3. Platz in der Gesamtwertung.

 

Mit über 100 Punkte Vorsprung sicherte sich Racingteam Jenewein zum dritten Mal in Folge den Gesamtsieg in der Teamwertung! Rennteam Amorgrafik und MSC Wipptal mussten sich mit Platz 2 und 3 zufrieden geben.

Die Gesamtsiegerin der ATMAS 2017 stand im Achenkirch schon fest: Ramona Rindle (Rennteam Amorgrafik) konnte sogar den Vorsprung durch den Sieg in Zell am Ziller noch weiter ausbauen. Spannend verlief es auch um den Titel „Tiroler Meisterin 2017“. Heuer gibt es nämlich nicht nur eine sondern zwei Tiroler Meisterinnen – durch Punktegleichstand und komplett idente Platzierungen können sich Nina Suitner (MSC Wipptal) und Sabrina Klotz (MSC Wipptal) beide über den Titel freuen.

Nun können wir auch dem Neufahrer Ruberto Marco (MSC Kitzbühel) zum Gesamtsieg der Neufahrerwertung gratulieren. Mit 21 Punkte Vorsprung verwies er seinen Vater Ruberto Enzo (MSC Kitzbühel) auf den zweiten Platz. Heiss Daniel darf sich über den dritten Platz freuen.

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren, allen veranstaltenden Vereinen und natürlich bei unseren FahrerInnen für eine tolle ATMAS-Saison 2017! Wir hoffen natürlich auf zahlreiches Kommen am 11.11.2017 bei der großen Siegerehrung!

mehr lesen

Di

26

Sep

2017

MSC Kufstein: Einladung

mehr lesen

Mo

18

Sep

2017

Vorletzter Lauf in Achenkirch – steht nun der Gesamtsieger 2017 vielleicht schon fest?

mehr lesen

Mo

28

Aug

2017

Sommerpause vorbei – wer hat die Nase vorne?

Mit einem Kaiserwetter wurde in Stans die Sommerpause beendet und die TeilnehmerInnen
freuten sich somit über einen tollen sonnigen Motorsporttag. 101 KlassenteilnehmerInnen
gingen an den Start und bewiesen bei einem schnellen und rundgesteckten Lauf ihr Können.
Nochmals ein großes Dankeschön dem MS Schwaz für den tollen Lauf und den
reibungslosen Ablauf!

Trotz kurzem Schockmoment - „Eindreher“ von Tumler Markus (MSG Vinschgau) - gewann
dieser mit einer Zeit von 40.72 sec. die Tagesbestzeit „Race“. Eine Zeit von 45.93 sec.
brachte Scheibenstock Mario (Rennteam Amorgrafik) ins Ziel und war so der Schnellster im „
Street“-Bereich.

Nun aber die spannende Frage: wer hat nach dem siebten Lauf die Nase vorne?

Scheibenstock Mario holte sich durch eine höhere Starteranzahl in seiner Klasse ein paar
Punkte mehr und überholte damit Tumler Markus in der Gesamtwertung. Scheibenstock führt
nun mit mickrigen 0.15 Punkte (!!). Den Titel „Tiroler Meister“ werden sich Jenewein Franz
(HSVI.Sekt.Motorsport), Mair Martin (AMC Leutasch) und Stöger Dominik (MS Schwaz) unter
sich ausmachen – wer von den 3 wird wohl die Nerven in den letzten zwei Läufe behalten kö
nnen?

In der Damenwertung blieb es wie gewohnt: Rindle Ramona (Rennteam Amorgrafik) war
auch in Stans nicht zu schlagen und die zwei Cousinen Suitner Nina (MSC Wipptal) und
Klotz Sabrina (MSC Wipptal) lieferten sich wieder einen Wettkampf um die Plätze 2 und 3.
Mit 15 Punkten Vorsprung wird Rindle Ramona gesamtwertungstechnisch nicht mehr
aufzuholen sein. Suitner Nina baute ihren Vorsprung zwar auf die zurzeit drittplatzierte Klotz
Sabrina weiter aus, jedoch kann sich in Achenkirch und Zell am Ziller noch alles ändern.

Ruberto Marco (MSC Kitzbühel) siegte auch in Stans und kann mit 22 Punkten Vorsprung
entspannt in die letzten zwei Läufe an den Start gehen. Sein Vater Ruberto Enzo (MSC
Kitzbühel) hat die besten Aussichten auf Platz 2, wenn der Renault 5 die letzten zwei
Rennen auch übersteht. Heiss Daniel wird nochmals attackieren, da der Platz 3 ihm schon
sicher ist.

Der nächste und vorletzte Lauf wird am 17. September beim Autohaus Hecher in Achenkirch über die Bühne gehen. Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns auf Euch!

Euer ATMAS-Team

Di

22

Aug

2017

Sommerpause beendet!

 

Nach der wohlverdienten Sommerpause geht es wieder los, und alle -  Motorsportler, Funktionäre sowie Zuschauer -  freuen sich, wenn die Protagonisten der Motorsportszene wieder ihre Runden drehen.

 

 

Zu erwarten sind spannende Kämpfe um die noch zu vergebenden Punkte für die Meisterschaft 2017. Sind doch die Gesamtführenden nur durch geringe Punkteunterschiede von einander getrennt.

 

 

Der Start am 26.8.2017 erfolgt (wie immer) um 09:00 Uhr am Parkplatz der Mausefalle in Stans.

 

Liebe Grüße,

Alfons Nothdurfter & Kurt Reinstadler

 

 

Mo

10

Jul

2017

Nicht nur das Wetter war abwechslungsreich – 6. Lauf in Leutasch

mehr lesen

Do

06

Jul

2017

Nächster Lauf: Leutasch

Di

20

Jun

2017

Tumler Markus knackte die 30-sec. Marke in Imst

mehr lesen

So

11

Jun

2017

Vierter Lauf in Hochfilzen – Überraschungen oder doch die Altbewährten?

mehr lesen

Mi

31

Mai

2017

Ankündigung

Di

30

Mai

2017

Sommerliche Temperaturen, heiße Reifen – dritter Lauf in Stans

Bei fast schon tropischen Temperaturen ging in Stans am Parkplatz der Mausefalle der 3. Lauf der ATMAS über die Bühne. Der MS Schwaz überzeugte mit einen tollen, anspruchsvollen Lauf. Auch heuer wieder wurde die Kursführung für den ein oder anderen zum Verhängnis und somit waren “Aus der Wertung“-Läufe keine Seltenheit.

Zum dritten Mal nahm Scheibenstock Mario (Rennteam Amorgrafik) mit einer Zeit von 48.49 sec. den Tagessieg „Street“ mit nach Hause. Nur Mair Martin (AMC Leutasch) und Wöll Hannes (HSVI.Sekt.Motorsport) konnten in der „Street“ Wertung mit 48 sec.-Zeiten mithalten.

Der Name des Tagessiegers „Race“ ist uns natürlich bekannt: Tumler Markus (MSG Vinschgau) konnte mit seinem Fiat 126 eine tolle Zeit von 43.20 sec. in Ziel bringen. Unser Nothdurfter Alfons (MSC Kitzbühel) fuhr mit 46.49 sec. die zweitschnellste Zeit in Stans ein. Der „Hausherr“ Stöger Dominik (MS Schwaz) zeigte uns auch eine super Leistung von 46.64 sec.

In der Damenwertung ging es sehr knapp zu: mit 0.09 sec. Vorsprung gewann Sabrina Klotz (MSC Wipptal) vor Nina Suitner (MSC Wipptal) die Damenwertung. Tanja Nagl (HSVI.Sekt.Motorsport) fuhr den dritten Platz ein.

In der Neufahrerwertung kam nur Enzo Ruperto (MSC Kitzbühel) mit seinem Renault 5 Gt Turbo ins Ziel und belegte somit den ersten Platz in Stans. Wir hoffen natürlich beim nächsten Lauf mehrere Neufahrer am Start zu sehen.

Nicht vergessen: Am Samstag, den 10. Juni in Hochfilzen geht es bereits in die vierte Runde, veranstaltet wird der Lauf vom ARBÖ Fieberbrunn. Wir freuen uns auf Euch!

So

28

Mai

2017

Ergebnis Lauf Stans

Liebe Motorsportfreunde,

 

wir bitten Euch noch um ein wenig Geduld; wir sind gerade dabei, die Ergebnisse zum Lauf in Stans aufzubereiten und auf die ATMAS-Website zu stellen. Die Teamwertung steht bereits zum Download zur Verfügung. Die weiteren Ergebnisse inkl. Gesamtergebnis (Läufe 1 bis inkl. 3) und der Bericht zum Lauf werden in dieser Woche nachgereicht.

 

Liebe Grüße,

Alfons Nothdurfter und Kurt Reinstadler

Di

09

Mai

2017

Ankündigung

0 Kommentare

Di

09

Mai

2017

Südtiroler erfolgreich beim zweiten Lauf in Seefeld zu Gast

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

08

Mai

2017

Achtung | Terminänderung

Wir bitten um Beachtung der folgenden Terminänderung:

- ARBÖ Fieberbrunn hat den Termin vom 24.6.2017 auf den 10.6.2017 verschoben.

 

Einzusehen auch in der Rubrik Termine.

 

Liebe Grüße,

Alfons Nothdurfter

 

 

1 Kommentare

Do

04

Mai

2017

Wir starten in Kürze in Seefeld!

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

03

Mai

2017

Ergänzung Reglement

Liebe Motorsportfreunde,

 

wir bitten um Beachtung der Ergänzung zum ATMAS-Reglement. Ihr findet das Dokument hier im Anschluss und in der Rubrik ATMAS & Reglement abgebildet.

 

Vielen Dank,

Alfons Nothdurfter

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

01

Mai

2017

Auftakt in Kirchberg: Tumler Markus auch heuer wieder unschlagbar?

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

21

Apr

2017

Wir starten in Kürze in die neue Saison!

Liebe Motorsportfreunde,

 

in wenigen Tagen ist es nun endlich wieder soweit: Die ARBÖ Tiroler Meisterschaften im Autoslalom (ATMAS) starten in die Saison 2017! Bereits am Sonntag, dem 30. April 2017, startet der erste Lauf in Kirchberg wie gewohnt am Parkplatz der Feckalmbahn.

Ausführender Verein: MSC Kitzbühel

Erinnerung an dieser Stelle:
- Die Nennung für die Teamwertung muss bis zu Beginn der Veranstaltung beim ATMAS-Cheforganisator Alfons Nothdurfter schriftlich einlangen.

Website-Aktualisierungen:
- In den vergangenen Tagen hat sich einiges auf der ATMAS-Website wieder getan: Wir freuen uns, dass Nina Suitner und Philipp Riccabona die ATMAS-Webpräsenz stets am aktuellen Stand halten. Alle Rubriken auf der Website wurden soeben für diese Saison aktualisiert.

Wir danken unseren ATMAS-Sponsoren für die so bereitwillige und finanziell tatkräftige Unterstützung!

Liebe Grüße,
Alfons Nothdurfter und Kurt Reinstadler

0 Kommentare

Di

28

Feb

2017

Terminänderung

Liebe Motorsportfreunde,

 

der Termin für den Lauf in Hochfilzen musste auf Samstag, 24.6.2017 verschoeben werden. Den aktualisierten Termin findet ihr auch in der Rubrik Termine.

 

Liebe Grüße,

Alfons Nothdurfter und Kurt Reinstadler

0 Kommentare

Fr

09

Dez

2016

Statistik ATMAS-Siege seit 1985 online

Liebe Motorsportfreunde,

 

wir sind Mario Scheibenstock und Udo Schrettl zu großem Dank verpflichtet, denn sie haben in mühevoller Detailarbeit eine Statistik der ATMAS-Siege seit 1985 für uns erstellt. Online ab jetzt verfügbar unter der Rubrik Ergebnisse.

 

Bitte beachten:

Copyright bei Schrettl Udo / Scheibenstock Mario / ATMAS Reinstadler Kurt am 8.12.2016

 

 

Liebe Grüße,

Alfons Nothdurfter und Kurt Reinstadler

0 Kommentare

Sa

26

Nov

2016

ATMAS-Reglement 2017 online

Liebe Motorsportfreunde,

 

in der Rubrik ATMAS & Reglement findet ihr bereits die aktuelle Version des Reglements für 2017.

 

Liebe Grüße,

Alfons Nothdurfter und Kurt Reinstadler

0 Kommentare

Fr

18

Nov

2016

ATMAS-Siegerehrung in Straß // Termine 2017

mehr lesen 1 Kommentare

Do

17

Nov

2016

www.pe-film.at: Der große Jahresrückblick

0 Kommentare

Di

04

Okt

2016

ATMAS-Finale im Zillertal: Mario Scheibenstock ist der verdiente ATMAS-Gesamtsieger, Robert Mair gilt als Tiroler Meister! Markus Tumler eine Nummer für sich!

mehr lesen 2 Kommentare

Di

04

Okt

2016

ATMAS-Siegerehrung

1 Kommentare

Di

20

Sep

2016

Rennfieber in Achenkirch - Tumler setzt die Bestmarke!

mehr lesen 2 Kommentare

Do

25

Aug

2016

Info ARBÖ Austrian Slalom Trophy 2016

Liebe Motorsportfreunde,

 

anbei darf ich Euch das Infosheet zur ARBÖ Austrian Slalom Trophy 2016 zusenden. Austragungsprt ist die Rallycross-Strecke (nur Asphalt) in Greinbach am 2. Oktober 2016. Im PDF ist leider ein Fehler beim Nennschluss drin, Nennschluss ist natürlich der 19. September 2016 und NICHT 2017.

 

 

Kontakt Veranstalter:

 

SRC Austria

info@slalomracecup.at

 

 

Liebe Grüße,

Kurt Reinstadler

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

22

Aug

2016

Absage Lauf Schmirn

Liebe Motorsportfreunde,

 

leider wurde mir die Absage des kommenden Laufes in Schmirn vor kurzem mitgeteilt. Die FFW Schmirn könne wegen ihrer großen Veranstaltung die Veranstaltung des MRC Absam personell nicht unterstützen. Trotz Bemühen konnte auch eine anderwertige persönliche Unterstützung nicht erzielt werden. Diese Nachricht trifft uns und besonders die Motorsportler schwer. Jedoch müssen wir die Absage zur Kenntnis nehmen.

Trotz verlängerter Sommerpause freue ich mich auf den nächsten Lauf in Achenkirch!

 

Liebe Grüße,

Euer Kurt Reinstadler

4 Kommentare

So

07

Aug

2016

Terminverlegung

Liebe ATMAS-Freunde,

 

wegen organisatorischer Probleme muss der MSC Aschau den 9. (letzten) Lauf der heurigen Meisterschaft um eine Woche vom 9. Oktober 2016 auf den 2. Oktober 2016 vorverlegen.

 

Mit der Bitte um Eure Kenntnisnahme,

Kurt Reinstadler

0 Kommentare

Di

12

Jul

2016

MSC Leutasch - Ein Garant für ein erfolgreiches ATMAS-Event, Markus Tumler brillierte zum sechsten Mal in Folge!

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

02

Jul

2016

www.pe-film.at: Das Video zum Lauf in Leutasch

0 Kommentare

Mi

29

Jun

2016

Tumler auch in Imst Tagessieger!

mehr lesen 1 Kommentare

Di

14

Jun

2016

Ob trocken oder nass, Tumler ist nicht zu besiegen!

mehr lesen 1 Kommentare

Di

07

Jun

2016

Aktualisierung Reifenausschlussliste 2016

Liebe ATMAS-Freunde,

 

wir um Beachtung der aktualisierten Reifenausschlussliste in der Rubrik "ATMAS & Reglement".

 

Vielen Dank,

Kurt Reinstadler und sein Team

0 Kommentare

So

29

Mai

2016

Aufregendes Duell zwischen Ramona Rindle und Robert Mair um Platz 2, Markus Tumler fährt Tagessieg in Stans ein!

mehr lesen 0 Kommentare

Di

17

Mai

2016

Aktualisierte Reifenausschlussliste

Liebe ATMAS-Freunde,

 

wir bitten um Beachtung der aktualisierten Reifenausschlussliste in der Rubrik ATMAS & Reglement.

 

Vielen Dank,

Kurt Reinstadler und sein Team

0 Kommentare

Mo

02

Mai

2016

115 Teilnehmer trotzten den winterlichen Verhältnissen in Seefeld, Tumler konstant voran!

Liebe Motorsportfreunde,

zwei Aspekte scheinen sich in diesjährigen ARBÖ Tiroler Meisterschaft im Autoslalom herauszukristallisieren: Das Wetter ist konstant nicht auf der Seite der Motorsportakteure und Markus Tumler fährt konstant in einer eigenen Liga!

Trotz winterlichen Temperaturen und ständigem Regen über den gesamten Tag hinweg herrschte unter dem Teilnehmerfeld dank der herausragenden Arbeit des MSC Wipptal wie angekündigt Monte Carlo - Stimmung. Zweimal hieß es die Garagenhalle auf diesem anspruchsvollen Parcours auf dem Gelände der Bergbahnen Rosshütte durchzuführen. Ein großes Lob gebührt den Streckenposten, die unermüdlich ihre Arbeit mit vollstem Einsatz unter widrigsten Wetterbedingungen nachgegangen sind. Ebenso an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön unserem Peter Wieser, der die gesamte Veranstaltung wieder einmal in Bild und Ton festgehalten hat.

Die Ergebnisse dieses Laufes sprechen für sich, nun ja, sie sprechen einmal mehr für die herausragende Motorsportleistung von Markus Tumler (MSG Vinschgau), der seinen Kontrahenten Walter Steiner (MRC Absam) um 2.56 sec hinter sich ließ. Mit exakt 40.00 sec fuhr Tumler die Tagesbestzeit ein, Steiner folgte mit 42.56 sec auf Platz 2 und Stefan Hetzenauer (MSC Hetzenauer) sicherte sich mit 43.00 sec ebenfalls eine Top-3-Platzierung.

In der Damenwertung darf sich dieses Mal Nina Suitner (MSC Wipptal) auf den ersten Platz freuen, sie hielt Ramona Rindle (Rennteam Amorgrafik) und Sabrina Klotz (MSC Wipptal) auf Abstand.

In der Neufahrerwertung steht zum weiten Mal in Folge Marco Schrettl (MS Schwaz) im Motorsport-Rampenlicht. Man merkt, Motorsport liegt bei der Familie Schrettl im Blut. Ebenso Beachtung findet in der Neufahrerwertung Martin Stoß vom OMSV-Nenzing sowie der Finne Marko Aalto vom AMC Leutasch.

 

Liebe Grüße,

Kurt Reinstadler mit Team

Ankündigung:
Am Samstag, dem 28. Mai geht es in die dritte Runde der ARBÖ Tiroler Meisterschaften im Autoslalom in Stans auf dem Gelände der Mausefalle, organisiert vom MS Schwaz.

 

0 Kommentare

So

01

Mai

2016

www.pe-film.at: Das Video zum Lauf in Stans

0 Kommentare

Mo

25

Apr

2016

Turbulenter Auftakt in Kirchberg, Tumler mit Tagessieg voran!

Was für ein Auftakt der diesjährigen ARBÖ Tiroler Meisterschaft im Autoslalom! - Frühlingsgefühle sind definitiv verstummt, definitiv nicht aber das Motorsportherz. Bei eiskalten Temperaturen und wahrlich widrigen Witterungsverhältnissen ging die erste Veranstaltung in Kirchberg auf dem Gelände der Fleckalmbahn über die Bühne. Der Lauf wurde kurz von zwei Crashs unterbrochen, jedoch zum Glück wurde kein Akteur dabei verletzt. Für die Streckenführung zeichnete sich der MSC Kitzbühel verantwortlich, der auch hier wieder perfekte Arbeit geleistet hat. Die Nässe jedoch war nicht zu unterschätzen und forderte die volle Konzentration der Teilnehmer ab. Der Name Markus Tumler (MSG Vinschgau) ist uns allen mehr als nur ein Begriff im Kontext des Motorsports. Unaufhaltsam führte er seine Siegesserie in Kirchberg fort und fuhr mit 40.16 sec die Tagesbestzeit vor Roland Jun. Friedl (Amorgrafik) mit 42.99 sec ein. Drittplatzierter wurde Alfons Nothdurfter vom MSC Kitzbühel, der mit 43.12 sec knapp hinter Roland Jun. Friedl lag.

 

Insgesamt nahmen beim ersten Lauf in Kirchberg zwölf Damen in den verschiedensten Klassen teil, davon dürfen wir fünf als Neufahrerinnen in der ATMAS-Familie begrüßen. Der Name Rindle ist ein Garant für Topplatzierungen im Motorsport: Ramona Rindle (Rennteam Amorgrafik) auf Platz 1, gefolgt von ihrer Mutter Ingrid Rindle (Rennteam Amorgrafik) und auf Platz 3 Tanja Nagl (HSVI. Sekt. Motorsport).


In der Neufahrerwertung überzeugte allen voran Marco Schrettl vom MS Schwaz. Er hielt seine Kontrahenten Martin Stoß (OMSV-Nenzing) und Tamara Mantl (Tiptop Racing Tirol) auf Abstand.


Anmerkung: Die Ergebnisse aus der Klasse 1 sind nun als offiziell zu betrachten.

 

Nächster Lauf:

Sonntag, 1. Mai 2016 in Seefeld am Parkplatz der Bergbahnen Rosshütte, organisiert vom MSC Wipptal. Dieser hält einige Überraschungen für die Teilnehmer bereit!

 

0 Kommentare

Di

19

Apr

2016

ATMAS 2016 - Der Countdown läuft!

Liebe Motorsportfreunde,

 

es sind nur noch wenige Tage, bis wir nun endlich in die heiß ersehnte neue Saison starten können. Diesen Sonntag erwarten wir euch in Kirchberg, wie gewohnt auf dem Gelände der Fleckalmbahn.

 

 

Anbei sind die darauf folgenden Termine noch einmal abgebildet.


Wir freuen uns, mit euch in die neue, spannende Motorsportsaison starten zu können.

 

Wir möchten euch auf diesem Wege noch darauf hinweisen, dass zahlreiche Meldungen zur Teamwertung ausständig sind. Bitte bis spätestens inkl. diesen Samstag die noch ausständigen Nennungen an kurtsenior.reinstadler@aon.at nachreichen.

 

Liebe Grüße,
Kurt Reinstadler mit Team

 

 

0 Kommentare

Do

18

Feb

2016

www.pe-film.at: Max Walch im Gespräch mit Kurt Reinstadler

0 Kommentare

Di

02

Feb

2016

ATMAS Reglement 2016 ist online

Liebe Motorsportfreunde,

 

das ATMAS Reglement 2016 ist ab sofort in unserer Rubrik ATMAS & Reglement abrufbar.

 

Liebe Grüße,

Kurt Reinstadler

0 Kommentare

Mo

21

Dez

2015

www.pe-film.at - TOP Berichterstattung

Fr

04

Dez

2015

Voräufige ATMAS-Termine 2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe ATMAS-Motorsportfreunde ,

 

ich freue mich sehr, euch mit diesem Schreiben die aktuelle Terminübersicht für 2016 bekannt zu geben. Gleichzeitig bitte ich um Verständnis, dass Änderungen noch vorgenommen werden können. Den aktuellen Stand erfahrt ihr stets auf unserer Homepage.

 

Liebe Grüße,

Kurt Reinstadler

1 Kommentare

Di

03

Nov

2015

www.pe-film.at - Das Abschlussvideo

0 Kommentare

Di

20

Okt

2015

ATMAS-Siegerehrung

Liebe Motorsportfreunde,

 

vergangenen Samstag fand im Gasthof-Cafe Zillertal die Siegerehrung zur diesjährigen ATMAS-Meisterschaft statt. Wir freuten uns über einen vollen Saal und die tolle Stimmung der ATMAS-Akteure und ATMAS-Freunde bei der Pokalverleihung. Selbst MOTOR Freizeit-Trends Herausgeber Erich Scheiblauer ließ es sich nicht nehmen, persönlich bei dieser Veranstaltung dabei zu sein und das Ereignis zu dokumentieren. Seine Fotos findet ihr auf seiner Web-Präsenz. Die ATMAS-Dokumentation folgt in Kürze.

 

Liebe Grüße,

Kurt Reinstadler mit Team

1 Kommentare

Do

08

Okt

2015

Das Video zum finalen Lauf - Ein herzliches Dankeschön an www.pe-film.at

0 Kommentare

Do

08

Okt

2015

ATMAS-Siegerehrung 2015

0 Kommentare

Di

06

Okt

2015

Siegesserie gebrochen - Finaler Lauf geht an Wolfgang Stoß

Vor einem zahlreichen Zuschauerfeld fand das gelungene Finale der ARBÖ Tiroler Meisterschaften im Autoslalom in Zell am Ziller vergangenen Sonntag statt. Wenn es im Autoslalom eine Komponente gibt, die nicht von den Motorsportakteueren beeinflusst werden kann, dann es ist es wohl zweifelsohne das Wetter, welches im beim finalen Lauf für Dramatik pur sorgte: Dem Südtiroler Dauersieger Markus Tumler vom MSG Vinschgau war es dieses (letzte) Mal nicht vergönnte, die perfekte Serie mit neun von neun Siegen einzufahren. Mit dem beginnenden Regen in der Klasse 10 konnte Markus Tumler unmöglich die Bestzeit von Wolfgang Stoß (OMSV Nenzing) mit 42.42 sec erreichen. Der zweite Platz war Tumler jedoch gewiss (43.05 sec), Robert Mair (Racingteam Jenewein) folgte mit seiner Bestmarke von 43.45 sec auf den dritten Platz.

 

In der Gesamtwertung gab es somit keine Veränderungen mehr, Mario Scheibenstock vom Rennteam Amorgrafik ist mit 3.04 Punkten Vorsprung auf Markus Tumler (MSG Vinschgau) der ATMAS-Gesamtsieger 2015! Den Titel als Tiroler Meister 2015 holt sich Manuel Peter vom HP-Motorsport! Herzliche Gratulation zu dieser herausragenden Leistung!

 

Spannung pur in der Damenwertung: Ramona Rindle vom Rennteam Amorgrafik setzte ihre Aufholjagd mit dem Sieg weiter fort. Sie holte sich die 15 Punkte vor Nina Suitner (MSC Wipptal) mit 12 Punkten und der drittplatzierten Ingrid Rindle (Rennteam Amorgrafik) mit 10 Punkten. Letztendlich gelang es aber Nina Suitner mit einem Punkt Vorsprung Platz 1 die Gesamtwertung der Meisterschaften 2015 für sich zu gewinnen.

 

Manuel Lamprecht (MSC Achenkirch) verwies dieses Mal seine Konkurrenten  Martin Mair (AMC Leutasch) und Steiner Thomas (Tomik Racing) auf die Plätze 2 und 3, musste aber den ersten Platz in der Gesamtwertung Martin Mair (AMC Leutasch) überlassen. Alois Mair (AMC Leutasch) wurde Dritter in der Gesamtwertung.

 

Eine aufregende Motorsportsaison 2015 neigt sich mit dem letzten Lauf seinem Ende zu. Ein Höhepunkt ist sicherlich die feierliche Siegerehrung am 17. Oktober 2015 wie gewohnt im Cafe Zillertal.

 

Liebe Grüße,

Kurt Reinstadler mit Team    

0 Kommentare

Mi

30

Sep

2015

Das Video zum 8. Lauf - Ein herzliches Dankeschön an www.pe-film.at

0 Kommentare

Di

22

Sep

2015

Achter Tagessieg für Markus Tumler in Folge

Vergangenen Sonntag ging der vorletzte Lauf der diesjährigen ATMAS-Serie in Achenkrich über die Bühne. Ein Rekord-Teilnehmerfeld regisitrierten die Organisatoren der Rennstrecke mit größter Begeisterung: Über 160 Starts ! - Die Euphorie des Motorsports ist nicht zu bremsen. Auch bei diesem Lauf konnten sich die Motorsportakteure nicht ausruhen, galt es doch, den wechseldenden Witterungsbedingungen Parole zu bieten: Regenreifen rauf, Regenreifen runter! - Der Parcours bot den Aktiven anspruchsvolle Bedingungen, die Feherquote schlug sich dementsprechend nieder. Markus Tumler vom MSG Vinschgau prägte auch diesen Lauf in Achenkirch mit seinem herausragenden Fahrkönnen. Ungebremst sicherte er sich nun bereits zum achten Mal in Folge den Tagessieg mit einer Bestzeit von 30.79 sec. Das gab's beim ATMAS noch nie zuvor, dass ein Motorsportler jeden Lauf für sich in einer Saison entscheiden konnte. Robert Mayr (Racingteam Jenewein) gab sein Bestes und hielt wacker die Position 2 mit einer Marke von 32.30 sec, dicht gefolgt von Roland Friedl jun. (Rennteam Amorgrafik) mit 12 Hundertstelsekunden Rückstand auf Robert Mayr.

In der Damenwertung könnte es gar nicht heißer bis zum Schluss hergehen. Ramona Rindle (Rennteam Amorgrafik) bewies Stärke und konnte in Achenkirch den Punkterückstand auf Nina Suitner (MSC Wipptal) verkürzen. Nina Suitner, die zweitplatzierte Dame in Achenkirch, behält noch einen 4-Punkte-Vorsprung auf Ramona Rindle in der Damenwertung. Das Duell in Zell am Ziller wird mit Spannung erwartet. Es geht um nichts weniger als Platz 1 in der Damengesamtwertung. Auch die derzeit Drittplatzierte Alexandra Lugger vom Racingteam Jenewein kann in der Damenwertung noch ordentlich mitmischen. Der Punkterückstand zu Ramona Rindle beträgt 2 und jener zu Nina Suitner beträgt 6 Punkte.


In der Neufahrerwertung geht Martin Mair vom AMC Leutasch als bester Fahrer in Achenkrich hervor. Manuel Lamprecht (MSC Achenkrich) und Mike Fiegl (Tomik Racing) folgten auf Platz 2 und Platz 3.

 

Liebe Motorsportfreunde aufgepasst, am Sonntag, dem 4. Oktober erwarten wir euch beim großen ATMAS-Finale in Zell am Ziller. Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen und den heißbegehrten Kampf um die letzten Punkte.

 

Kurt Reinstadler mit Team.

 

 

0 Kommentare

Mo

07

Sep

2015

Tumler meistert bravourös den Bergslalom in Schmirn

Tirol, unser Land der Berge. Die beste Gelegenheit, um unseren ATMAS-Motorsportakteuren einmal mehr ihr Können auf höchstem Niveau bei einem Bergslalom abzurufen. Die Anmeldezahlen verdeutlichten zudem, dass der Bergslalom in Schmirn zu den wohl attraktivsten Läufen in der Saison gehört. Über 100 Teilnehmer wollten es auch gestern wissen und folgten dem mitunter langen und strapaziösen Anfahrtsweg nach Schmirn. Der Sommer war uns allen wohlgesonnen, beim Lauf in Schmirn mussten sich die Teilnehmer bereits wieder den rauheren Klimabedingungen anpassen. Das Teilnehmerfeld zeigte sich trotzdem von der Abwicklung des Laufes auf Organisationsebene begeistert.

 

Wer darauf hoffte, dass der Südtiroler Slalom-Pionier Markus Tumler noch im entspannten "Urlaubsmodus" fahren würde, der wurde auch dieses Mal in Schmirn mit deutlicher Kraft eines Besseren belehrt. Die Performance von Markus Tumler (MSG Vinschgau) ist ungebrochen auf höchtsem Niveau, in Schmirn sicherte er sich mit einer herausragenden Zeit von 33.00 sec einmal mehr den Tagessieg vor seinem Kontrahenten Wolfgang Stoß (OMSV Nenzing), dessen Zeit von 34.97 sec nicht minder bewertet werden darf. Werner Stocker (MSG Vinschgau) folgte den zwei als Drittplatzierter auf dem Tagessieg-Podest mit einem Rückstand von 51 Hundertstelsekunden auf Wolfgang Stoß.

 

In der Damenwertung sticht in diesem Lauf Olivia Linser (privat) als Top-Fahrerin vor Ingrid Rindle (Rennteam Amorgrafik) und Tanja Nagl (Racingteam Jenewein) hervor. Die Neufahrerwertung konnte Christoph Schipflinger vom MSC Hetzenauer für sich gewinnen. Martin Mair (AMC Leutasch) und Manuel Lamprecht (MSC Achenkirch) konnten ihm in diesem Lauf sprichwörtlich das Wasser nicht reichen.

 

Den ATMAS-Akteuren stehen nur mehr zwei Läufe in Achenkirch und in Zell am Ziller bevor. Zeit, um einen Blick in die Gesamtwertung zu nehmen: In der Damenwertung entwickelt sich ein Dreikampf zwischen der momentan führenden Nina Suitner (MSC Wipptal), vor Alexandra Lugger (Racingteam Jenewein) und Ramona Rindle (Rennteam Amorgrafik). Die Neufahrerwertung besticht durch ein Duell zwischen Martin Mair (AMC Leutasch) und Manuel Lamprecht (MSC Achenkirch). In der Gesamtwertung führt unverändert Mario Scheibenstock (Rennteam Amorgrafik) vor dem aufholenden Markus Tumler (MSG Vinschgau) und Peter Manuel (HP-Motorsport). Die Punktdifferenzen fallen in dieser Saison äußerst knapp aus, diese Konstellation darf jedoch keineswegs als die Absolute betrachtet werden. Die Spannung bleibt!

 

Terminankündigung:

ATMAS, 8. Lauf am Sonntag, dem 20. September 2015 in Achenkirch.

 

Liebe Grüße,

Kurt Reinstadler mit Team

 

 

0 Kommentare

Di

01

Sep

2015

Ende der Sommerpause

Liebe ATMAS-Freunde!

Die Sommerpause geht nun endgültig ihrem Ende zu. So viele Rückmeldungen zeigen mir und meinem Team, dass wir alle nur mehr heiß auf den kommenden Bergslalom in Schmirn am Sonntag, dem 6. September sind.

Zur Einstimmung findet ihr das vom MSC Wipptal gestaltete Plakat, wir freuen uns sehr auf Euer zahlreiches Erscheinen!

 

Kurt Reinstadler mit Team

0 Kommentare

Di

14

Jul

2015

Das Video zum 6. Lauf - Ein herzliches Dankeschön an www.pefilm.at

0 Kommentare

Di

07

Jul

2015

Tumler meistert den Hitze-Parcours in der Leutasch!

Sommer, Sonne, Sonnenschein satt gab es beim letzten Lauf am Sonntag auf dem Sportplatz in der Leutasch mit über 30 Grad im Schatten. Während die Fahrzeuge nach Benzin lechzten, ronn der Schweiss der Motorsportakteure regelrecht in Strömen. Die Lust auf den Tagessieg verging aber keinem, besonders Markus Tumler wollte es auch dieses Mal in der Leutasch wissen, und setzte alles daran, seine Kontrahenten in den Schatten zu versetzen. Mit einer Rundenzeit von 28.35 sec verwies er den Zweitplatzierten Wolfgang Stoß (OMSV Nenzing, 30.40 sec) abermals auf Rang Zwei. Dritter wurde der Südtiroler Harald Freitag vom Racingteam Meran mit 30.69 sec.

Ramona Rindle (Rennteam Amorgrafik) ist so richtig in Form gekommen und entschied auch in der Leutasch die Damenwertung für sich. Zweite wurde Alexandra Lugger vom Racingteam Jenewein vor Ingrid Rindle (Rennteam Amorgrafik) als Drittplatzierte. Zum wiederholten Male sicherte sich Martin Mair (AMC Leutasch) vor Christoph Schipflinger (MSC Hetzenauer) und Manuel Lamprecht vom MSC Achenkirch die Neufahrerwertung. Herzliche Gratulation!

Nach sechs absolvierten Läufen lohnt sich ein Blick in die ATMAS-Gesamtwertung: Insgesamt zeichnet sich ein Vier-Kampf um den ATMAS-Gesamtsieg 2015 ab: Mario Scheibenstock (Rennteam Amorgrafik) liegt mit 494.42 Punkten knapp vor Robert Mair (Racingteam Jenwein) mit 492.42 Punkten und Markus Tumler (MSG Vinschgau) mit 491.99 Punkten. Für Manuel Peter (HP-Motorsport) mit 490.19 Punkten als Vierter in der Wertung besteht ebenfalls noch die Möglichkeit auf den heiß begehrten ATMAS-Gesamtsieg.

Auch die Damenwertung verheißt Spannung pur, denn Nina Suitner (MSC Wipttal) führt äußerst knapp mit 61 Punkten vor Alexandra Lugger (Racingteam Jenwein) mit 60 Punkten, und noch vor der (aber nun) stark aufholenden Ramona Rindle (Rennteam Amorgrafik) mit 57 Punkten.

 

Der Leutascher Martin Mair (AMC Leutasch) hat die besten Chancen die Neufahrerwertung zu gewinnen. Mit 69 Punkten führt er vor Thomas Lamprecht (MSC Achenkirch) mit 62 Punkten und Alois Mair (AMC Leutasch) mit 57 Punkten.

 

Liebe Motorsportfreunde, wir verabschieden uns nun in die Sommerpause und wünschen Euch auf diesem Wege recht schöne Sommertage!

Wir freuen uns sehr darauf, Euch wieder am 06.09.2015 in Schmirn beim siebten ATMAS-Lauf wieder zu treffen!

 

Liebe Grüße,

Kurt Reinstadler mit Team


P.S.: Aufgrund derzeitiger Probleme mit dem Foto-Manager bedauern wir es sehr, dass wir die Fotos zum letzten Lauf erst in Kürze auf der Homepage nachreichen können.

0 Kommentare

Do

25

Jun

2015

Das Video zum 5. Lauf - Ein herzliches Dankeschön an www.pe-film.at

0 Kommentare

Di

23

Jun

2015

Drei-Länder-Kampf um Tagessieg in Imst

Nach dem letzten tollen Lauf auf dem Gelände der Mausefalle in Stans folgte vergangenen Sonntag die in Punkto Spannung nichts nachstehende ATMAS-Runde in Imst. Auch die Streckenführung in diesem Lauf wurde so modifiziert, dass die Rennläufer einmal mehr in ihrem Können gut gefordert wurden, denn Ausrasten gibt es bei ATMAS nicht. Gerade auf diesem Parcours entwickelte sich ein spektakulärer Drei-Länder-Kampf um den Tagessieg!

Dabei zeigte Markus Tumler (MSG Vinschgau) auch in diesem Lauf keinerlei Schwäche und kassierte für seine Leistung den wohlverdienten Tagessieg mit 45.85 sec. Vorjahres-Gesamtsieger Wolfgang Stoß vom OMSV Nenzing verlor gegenüber Markus Tumler 1.73 Sekunden und landete damit als Zweitplatzierter mit einer Bestzeit von 47.58 sec noch vor seinem deutschen Kontrahenten Hans Exner (Rennteam Amorgrafik) auf dem Podest, der über seine Bestmarke von 47.89 sec dieses Mal nicht herankam.

Nina Suitner (MSC Wipptal) kommt immer mehr in Fahrt, sie konnte die Damenwertung in Imst vor dem stark fahrenden Mutter- und Tochtergespann Inrgid und Ramona Rindle (Rennteam Amorgrafik) für sich gewinnen.

Spannung pur herrschte in der Neufahrerwertung: Martin Mair vom AMC Leutasch hatte bei diesem Lauf die Nase vorn und sicherte sich die 15 Punkte für den ersten Platz. Manuel Lamprecht (MSC Achenkirch) mit 12 Punkten und Alois Mair (AMC Leutasch) mit 10 Punkten folgten ihm als Zweit- bzw. Drittplatzierten.

Der nächste Lauf findet am 05.07.2015 in der Leutasch/Sportplatz statt. Wir freuen uns sehr herzlich auf Euer zahlreiches Erscheinen!

0 Kommentare

Mi

17

Jun

2015

Das Video zum 4. Lauf - Ein herzliches Dankeschön an www.pe-film.at

0 Kommentare

Mo

08

Jun

2015

Frauenpower beim vierten Lauf in Stans, Markus Tumler erneut eine Klasse für sich!

Heiß war es allemal beim bereits vierten Lauf auf dem Gelände der Mausefalle in Stans. Die sommerlichen Temperaturen gepaart mit einem herausragenden Motorsportevent, das über die Strecke hinaus zahlreiche Besucher aufhorchen ließ und zum Zuschauen animierte.

Da hat sich Marco Schrettl, Sohn von Rennleiter Udo Schrettl, auch etwas wahrlich Tolles einfallen lassen, als er vor Ort einen längeren und deutlich anspruchsvolleren Parcours für die Motorsportakteure konzipierte. Auch Platzsprecher Max hatte sichtlich große Freude und Töne ob des top veranstalteten Events. Wie immer galt es also, den in modifizierter Form abgesteckten Parcours möglichst schnell und fehlerfrei zu passieren.

Markus Tumler vom MSG Vinschgau zeigte einmal mehr mit seinem Fiat 126, wozu er mit seinem Fahrzeug auch auf dieser Strecke in der Lage ist: den Sieg einfahren! - Zum vierten Mal in Folge sicherte er sich bei ATMAS die Tagesbestzeit - in Stans nun mit 45,60 sec. Ramona Rindle vom Rennteam Amorgrafik war die einzige seiner Kontrahenten, die an ihn mit einer Topzeit von 48,01 sec herankam, und damit sich den den zweiten Platz vor Robert Mair (Racingteam Jenewein) als Drittplatzierten mit 48,77 sec sicherte. Bravo Ramona! - hallte es lautstark aus dem Platzsprecher-Haus. Nur Markus Tumler scheint tatsächlich in einer eigenen Liga zu fahren.

In der Neufahrerwertung war Manuel Lamprecht vom MSC Achenkirch der schnellste Slalomfahrer, gefolgt von Martin Mair (AMC Leutasch) und Tanja Wieser (Rennteam Amorgrafik).

In der Gesamtwertung führt Mario Scheibenstock (Rennteam Amorgrafik) mit 296,69 Punkten äußerst knapp vor Sascha Wiesmann (MSC Wipptal, 296,66 Punkte), gefolgt von Markus Tumler (MSG Vinschgau) mit 295,76 Punkten.

Der nächste Lauf findet am 21.06.2015 in Imst/Industriezone statt. Wir freuen uns sehr herzlich auf Euer zahlreiches Erscheinen!


Liebe Grüße,
Euer Kurt Reinstadler mit Team

3 Kommentare

Do

04

Jun

2015

Das Video zum 3. Lauf - Ein herzliches Dankeschön an www.pe-film.at

0 Kommentare

Di

02

Jun

2015

Wetterlage stabilisiert sich, Markus Tumler konstant voran

Hochzufrieden zeigte sich Rennleiter Stefan Huetz vom ARBÖ Fieberbrunn ob der absolut gelungenen Motorsport-veranstaltung vergangenen Samstag. Auch das Wetter, trotz einzelner Aussetzer, stimmte die Organisatoren, die Motorsportler wie das Publikum positiv.


Spannungsgeladen war der vergangene Lauf allemal, die Leistung der Slalom-kontrahenten spricht für sich. Um den Tagessieg kämpften an vordester Front Markus Tumler vom MSG Vinschgau mit Robert Mair (Racingteam Jenewein) und Wolfgang Stoß (OMSV Nenzing). Auf seinem perfekt umgebauten Fiat 126 war Markus Tumler aber auch dieses Mal - zum dritten Male in Folge! - wieder eine Nummer für sich. Trotz einer Top-Leistung von Robert Mair mit 36.79 sec unterbot Markus Tumler (33.96 sec) diese noch einmal um fast 3 Sekunden (2.81 sec). Das Podest als Drittplatzierter bestieg Wolfang Stoß vom OMSV Nenzing mit 36.86 sec.

 

Veni, vidi, vici - Dieser lateinsiche Spruch passt bei Ramona Rindle (Rennteam Amorgrafik) wie die Faust aufs Auge. Zum ersten Mal in dieser Saison erschienen, schon sicherte sie sich in der Damenwertung den Sieg vor der Top-Performerin Nina Suitner (MSC Wipptal) und Tanja Nagel (Racingteam Jenewein).

 

Die Neufahrerwertung konntel Manuel Lamprecht (MSC Achenkirch) für sich gewinnen. Platz Zwei und Drei sicherten sich Martin Mair (AMC Leutasch) und Alois Mair (AMC Leutasch.

 

Die nächste Gelegenheit Motorsport-Luft zu schnuppern oder sogar selbst aktiv am Rennen teilzunehmen, ergibt sich bereits am kommenden Samstag, den 6. Juni 2015 in Stans. 

 

Liebe Grüße,

Euer ATMAS-Team mit Kurt Reinstadler.

2 Kommentare

Fr

08

Mai

2015

Das Video zum 2. Lauf - Ein herzliches Dankeschön an www.pe-film.at

0 Kommentare

Di

05

Mai

2015

2. Lauf, 2. Sieg für Markus Tumler

Liebe Motorsport-Freunde,

 

bei einem kann man sich bei ATMAS wohl ganz sicher sein: Die Performance der Slalomkünstler ist seit jeher auf einem Spitzenniveau! - Die Abstechung der Strecke bietet von Jahr zu Jahr neue herausfordernde Überraschungen, die es zu bewältigen gibt.

Leider ist es das Wetter, welches den ATMAS-Fahrern einmal mehr oder weniger wohlgestimmt ist. Während der Start in die Motorsportsaison am 26. April die idealen Bedingungen bot, zeigte der vergangene Samstag, dass die Ausläufe des "April, der macht was er will" noch nicht vorüber sind. Auch ein Spitzenakteur wie Markus Tumler (MSG Vinschgau) hatte mit dem Regenfall zu kämpfen. Doch dieser konnte in den Mehrfachstarts auch beim zweiten Lauf in Kirchberg seinen Fiat 126 an der Spitze halten. Mit einer Topzeit von 41.16 sec. sicherte er sich mit 17 Hundertstelsekunden Vorsprung auf Wolfgang Stoß (OMSV-Nenzing) den ersten Platz auf dem Podest. Die Leistung von Wolfgang Stoß und dem Drittplatzierten Robert Mair vom Racingteam Jenewein sind keineswegs minder zu bewerten.

 

In der Damenwertung führte Alexandra Lugger (Racingteam Jenwein) die Front mit Nina Suitner (MSC Wipptal) und Ingrid Rindle (Rennteam Amorgrafik) an.

 

Christoph Schipflinger (MSC Hetzenauer) sicherte sich seine Top-Platzierung vor Martin Mair (AMC Leutasch) und Manuel Lamprecht (MSC Achenkirch) in der Neufahrerwertung.

 

Am Samstag, den 30. Mai geht es schon in die dritte Runde. Wir freuen uns sehr herzlich auf Euer Kommen!

 

Liebe Grüße,

Kurt mit Team

0 Kommentare

Fr

01

Mai

2015

Das Video zum 1. Lauf - Ein herzliches Dankeschön an www.pe-film.at

0 Kommentare

Di

28

Apr

2015

Klare Ansage von Markus Tumler beim 1. Lauf

Die Erfolgsgeschichte von ATMAS (ARBÖ Tiroler Meiterschaften im Autoslalom) schließt nahtlos an die vergangene Jubiläumsmeisterschaft. Über 130 Starter hatten sich am Sonntag, den 26. April zum 1. Lauf der Tiroler Meisterschaften in Seefeld getroffen. Roman Kettner, Obmann des MSC Wipptales, hatte heuer ein besonderes Gespür beim Ausstecken der Strecke: Dieses Mal ging es sogar zweimal durch die Halle! Die zahlreichen Zuschauer verfolgten die einzelnen Läufe der in zehn Klassen aufgeteilten Aktiven und zollten den Slalomkünstlern kräftigen Applaus.

Markus Tumler eine Nummer für sich!
Dominiert wurde der Lauf klar von Markus Tumler, dessen Tagesbestzeit von 36.89 sec von den restlichen Rennläufern nicht annähernd erreicht werden konnte. Knapp zwei Sekunden hinter Markus Tumler fuhr Harald Freitag vom Racingteam Meran seine persönliche Bestzeit von 38.97 sec ein, dicht gefolgt vom Drittplatzierten Hans Exner (Racingteam Amorgrafik) mit 39.19 sec.

Siege in der Damenwertung

Hervorragende Performance von Alexandra Lugger (Racingteam Jenewein), die ihre Kontrahentinnen Tanja Nagl (Racingteam Jenewein) und Nina Suitner (MSC Wipptal) auf Platz 2 resp. Platz 3 verwies.


Neufahrerwertung

Martin Mair vom AMC Leutasch war auf seinem Citroen Saxo auf Anhieb der Erfolgreichste und behauptete sich gegen Christoph Schipflinger (MSC Hetzenauer) und Manuel Lamprecht (MSC Achenkirch).


Nächste Veranstaltung

Kommenden Samstag veranstaltet der MSC Kitzbühel in Kirchberg den zweiten Lauf, wo alle sich wieder Punkte für die Meisterschaft 2015 holen können

0 Kommentare

Fr

17

Apr

2015

Lage: 8 Tage :D

Liebe ATMAS-Freunde!


Nur noch acht Tage müssen wir uns gedulden, am Sonntag, den 26. April geht es aber dann endlich wieder los: ATMAS startet in die neue Saision 2015. Die zahlreichen Rückmeldungen und Schreiben zeigen mir ganz deutlich: Wir sind alle heiß auf die kommenden Läufe.

In der Zwischenzeit möchte ich euch wieder das ATMAS-Heft ans Herz legen. Auch heuer ist es uns wieder gelungen herausragende Sponsoren ins ATMAS-Boot zu holen, die voll und ganz seit vielen Jahren hinter dem erfolgreichen Konzept stehen.


Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Kommen!

ATMAS 1. Lauf am Sonntag, 26.04.2015 auf dem Gelände der Bergbahnen Rosshütte in Seefeld.

0 Kommentare

Do

02

Apr

2015

Terminänderung 2. Lauf

Liebe ATMAS-Freunde,


leider musste der Termin zum zweiten ATMAS Lauf nun kurzfristig von Sonntag, dem 3. Mai 2015 um einen Tag auf Samstag, den 2. Mai 2015 vorverlegt werden. Die Änderung ist auch unter < Termine > ersichtlich. Wir bitten um Euer Verständnis!


Liebe Grüße,

Kurt Reinstadler & Team

0 Kommentare

Fr

06

Feb

2015

ATMAS Ausschreibung 2015 ab jetzt online

Liebe ATMAS-Freunde,


ab sofort ist die ATMAS Ausschreibung für die diesjährige Saison online unter "ATMAS & Reglement" einsehbar.


Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende,


Kurt Reinstadler mit Team.

1 Kommentare

Di

16

Dez

2014

Terminankündigung 2015

Liebe Motorsportfreunde,


das Jahr neigt sich unweigerlich seinen Ende zu, das ATMAS-Team wünscht Euch auf diesem Weg von Herzen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Das neue Jahr ist im Zeichen des ATMAS bereits in voller Planung, die meisten Läufe konnten wir bereits fixieren. Auf dieser Seite findet ihr die geplanten Termine zur kommenden ATMAS-Saison.

Liebe Grüße,

Euer Kurt Reinstadler mit Team

0 Kommentare

Di

04

Nov

2014

ATMAS geht in die neue Runde

Liebe Motorsportfreunde,

 

mit der vergangenen Siegerehrung geht diese spanungsgeladene Jubiläumsmeisterschaft nun leider seinem diesjährigen Ende zu. Die Pläne zur Umsetzung der nächsten ATMAS-Meisterschaft sind bereits wieder in ihrer vollen Umsetzung. Zwei Termine stehen bereits vor ihrer finalen Fixierung, wie immer sind die aktuellen Infos rund um ATMAS auf unserer Offiziellen Plattform www.atmas.at zu finden.  

 

ATMAS 2014 – ein kurzes Resümee aus Sicht des Organisators: Im Jahr 2014 konnten wir zehn Veranstaltungen durchführen, ein großes Dankeschön gebührt allen Veranstaltern für ihre professionelle Umsetzung. Leider war das Wetter nicht immer auf der sonnigen ATMAS-Seite, der unfallfreie Verlauf während der gesamten Saison war und ist stets das Wichtigste! Trotz Reduzierung der Starts auf drei Klassen war die Beteiligung im Vergleich zum Vorjahr konstant hoch. Ein herzliches und ganz besonderes Dankeschön gebührt in diesem Zusammenhang den Sponsoren, die uns alljährlich die Treue halten.

 

Ebenso ist ein herzliches Dankeschön den aktiven Motorsportlern für ihre tolle Beteiligung über die Grenzen Tirols hinaus gerichtet. Und in diesem Zuge seien auch die engsten ATMAS Mitarbeiter genannt: Marlies, Andrea und unserer unverkennbarer Platzsprecher Max! Danke auch an Peter und Annelies für die tollen Bilder und Videos, die sie uns stets kostenlos zur Verfügung stellen. Und zum Schluss auch ein Dankeschön dem Philipp, der die ATMAS-Site immer auf den aktuellen Stand hält.

 

Ich freue mich auf ein starkes Wiedersehen im kommenden Jahr!

Euer Kurt Reinstadler

0 Kommentare

Mi

15

Okt

2014

pe-film.at präsentiert das neueste Video zu ATMAS

0 Kommentare

Fr

10

Okt

2014

Einladung zur ATMAS Siegerehrung 2014

1 Kommentare

Di

07

Okt

2014

Markus Tumler triumphierte beim letzten ATMAS-Lauf, der strahlende Gesamtsieger jedoch heißt Wolfgang Stoß.

Die letzten ATMAS Punkte gab’s vergangen Sonntag in der Zillertal Arena zu holen – die Veranstaltung bravourös durchgeführt vom MSC Aschau. Ein Protagonist ist aus der ATMAS Szenerie wohl nicht mehr wegzudenken: Markus Tumler vom MSGV Vintschgau demonstrierte auf dem anspruchsvollen Parcours sein Motorsport-Können einmal mehr und sicherte sich mit einer Bestzeit von 37.96 sec den Tagessieg vor Wolfgang Stoß (OMSV-Nenzing), der in der ATMAS Jubiläumsmeisterschaft wie im vergangenen Jahr den Gesamtsieg einfuhr. In der Tageswertung geht Hans Exner (Rennteam Amorgrafik) als Drittplatzierter hervor. Franz Jenewein (Racingteam Jenewein) sicherte sich in der diesjährigen Rennsaison den Titel als Tiroler Meister. – Herzliche Gratulation!

Ramona Rindle wich im Finallauf ein wenig von ihrer Idealspur ab, Nadine Dobler vom OMSV Nenzing nutzte die Gelegenheit und fuhr in der Damenwertung nach dem Motto „veni – vidi – vici“ den Tagessieg ein. Der Gesamtsieg in der Damenwertung trotz der starken Konkurrenz – zu nennen Nina Suitner und Renate Putzl -  über die zehn Läufe hinweg ist Ramona Rindle jedoch nicht zu nehmen!

In der Neufahrerwertung waren Andreas Schuchter (AMC Leutasch), Christoph Lechner (MSC Hetzenauer) und Helmut Gritscher (Racingteam Jenwein) die wegweisenden Größen des finalen Laufes.

Ein herzliches Dankeschön gebührt allen Akteueren rund um die diesjährige Meisterschaft, die mit ihrem herausragenden Engagement ATMAS zu einem Motorsportereignis gemacht haben, das seinesgleichen sucht. Allen voran ein großes Dankeschön an die veranstaltenden Vereine, weiters den so zahlreichen Motorsportfahrerinnen und Motorsportfahrern, dem tollen Publikum vor Ort und die tolle Stimmung. ATMAS Chef Kurt Reinstadler bedankt sich ebenso bei seinem Team, das schon seit Jahren und ganz besonders in diesem Jahr die ATMAS-Treue hält! – Vielen herzlichen Dank!

1 Kommentare

Mo

29

Sep

2014

Das Finale naht!

Liebe Motorsportfreunde,

 

die Jubiliäumsmeisterschaft naht sich bereits ihrem Ende, doch freudig dürfen wir euch den Finallauf in der Zillertalarena am 5. Oktober in Zell am Ziller, durchgeführt vom MSC Aschau, ankündigen. Wir freuen uns auf ein zahlreiches Teilnehmerfeld, auf das begeisterte Publikum und auf einen Lauf, bei dem der sportliche und freundschaftliche Enthusiasmus im Vordergrund steht. Eine Meisterschaft, die wir alle noch lange in Erinnerung behalten werden.

 

Liebe Grüße,

Kurt Reinstadler mit seinem Team

0 Kommentare

Mo

22

Sep

2014

Tagesbestzeit für Wolfgang Stoß in Achenkirch

Eine Frage beschäftigte wohl alle TeilnnehmerInnen im Vorfeld zum neunten Lauf in Achenkirch. Gleichwohl die Frage nach dem künftigen ATMAS-Gesamtsieger in den Köpfen aller Beteiligten umherging, war wohl die Frage nach dem Wetterverlauf das bestimmende Gesprächsthema. Und ja, Achenkirch zählte wohl tatsächlich zu dem Lauf, der alle Stückerln spielte und allen Slalomkünstler ihr ganzes Können abverlangte. Anfänglicher Nebel gefolgt von Regen und kurzfristigem Sonnenschein, der letztendlich wieder vom Regen abgelöst wurde. Die Nerven der Aktiven waren durch das fortwährende Ummontieren der Räder auf nasse und wieder trockene Bedingungen durchaus strapaziert.

 

Und wer behielt die Nerven am Besten? - Es war ein absolut spannender Lauf bis zur letzten Runde, bei dem Wolfgang Stoß vom OMSVN Nenzing an diesem Tag eine Klasse für sich war. Drei Klassen konnte er für sich entscheiden und gleichzeitig seinen vierten (!) Tagessieg mit einer Bestzeit von 31.65 sec einfahren. Sein unmittelbarer Konkurrent Hans Exner konnte mit seiner Zeit von 32.62 sec in Achenkirch dieses Mal nicht mithalten. Die Überraschung lieferte Manuel Peter vom HP-Motorsport mit seinem dritten Platz und seiner Topmarke von 33.89 sec., der sich damit aller Voraussicht nach den Tiroler Meister 2014 sichern dürfte.

Bei Ramona Rindle vom Rennteam Amorgrafik lief es in Achenkirch nicht so rund wie gewohnt, es reichte nur für Platz 3. Der Sieg in der Damenwertung blieb aber in der Familie Rindle. Ingrid Rindle (Rennteam Amorgrafik) hatte die Nase vorne und verwies Nina Suitner vom MSC Wipptal auf den zweiten Platz.

In der Neufahrerwertung holte sich Mario Ragg vom AMC Leutasch vor dem letzten Lauf in Zell am Ziller die wichtigen Punkte und verwies dabei Christoph Lechner vom MSC Hetzenauer auf den zweiten Platz und Helmut Gritscher vom Racingteam Jenewein auf den dritten Platz.

 

Ein großes Dankeschön gebührt dem MSC Achenkirch, allen voran dem Obmann Thomas Lamprecht mit seinem Team für die reibungslose Durchführung dieser witterungswidrigen Veranstaltung, bei der die Streckenposten wahres Tiroler Durchhaltevermögen bewiesen.


----------------------------------------

Anmeldung

Bilder

Ergebnisse

0 Kommentare

So

21

Sep

2014

pe-film.at präsentiert das neue Video zum Lauf in Schmirn

0 Kommentare

Mehr Motorsport