Es spitzt sich zu! Bericht zum Lauf in Hochfilzen und Ankündigung nächster Lauf

Nach 2 Stunden Starkregen mit Hagel in der Nacht zum Samstag musste am Morgen erst einmal die Rennstrecke vom Sand und von den Steinen gereinigt werden. Anschließend musste die Feuerwehr die Straße noch abwaschen, ehe es dann nach einer Verspätung los ging.

Bei den Serienfahrzeugen war die Strecke noch sehr nass und rutschig. Das war auch der Vorteil von den Allradlern, die den Parcour am besten bewältigten.

Allen voran Brandstätter Manuel, der Neufahrer vom MSC Kitzbühel, der seine beiden Klassen gewann und auch die Tagesbestzeit bei den Serienfahrzeugen erzielte. Die Neufahrerwertung ging natürlich auch an ihn.

Am Nachmittag war die Strecke dann trocken. Wenn man allerdings von der Ideallinie abkam hatte man alle Hände voll zu tun um keine Pylone umzufahren. Am besten meisterte dies Irlinger Christian vom MSC Schönau.

Bei den Damen war Klotz Sabrina die schnellste.

Nach 5 gefahrenen Läufen (davon ein Streichresultat) sind die ersten sechs Plazierten nur durch 2,38 Punkte getrennt, wobei man Derfeser Christoph und Mayr Roger schon favorisieren muss.

Nächsten Sonntag geht es in Achenkirch weiter. Der MSC veranstaltet nach kurzer Pause wieder einen Lauf zur Meisterschaft auf dem bekannten Gelände. 3G Regel beachten bitte !