Sensationelles Rennwochenende in Imst mit Besuch aus Südtirol

Nach einer dreiwöchigen Pause folgte ein tolles Rennwochenende in Imst. Zum ersten Mal wurde vom MSC Imst eine Doppelveranstaltung durchgeführt. Das Wetter war stets auf der Seite der Veranstalter und dem großen Rennwochenende stand nichts mehr im Wege. Jeweils 112 StarterInnen stellten ihr Können in Imst am Samstag und Sonntag unter Beweis. Der MSC Imst bot den Motorsportakteuren nicht nur ein sonniges Wochenende, sondern auch einen tollen, schnellen und runden Lauf, der den FahrerInnen richtig Spaß machte!
 

 

Am ersten Renntag teilten sich den Tagessieg "Street" die zwei Stoß-Brüder (OMSV-Nenzing) mit ihrem Mini Cooper JCW. Sie brachten exakt die gleiche Zeit von 30.51 sec. ins Ziel. Stoß Wolfgang überzeugte auch mit seiner Lotuse Elise und nahm zusätzlich den Tagessieg "Race" mit nach Hause.

 

 

 

Am Sonntag wies Stoß Martin dann seinen Bruder in die Schranken und er durfte sich über den zweiten Tagessieg "Street" an diesem Rennwochenende freuen. Der Tagessieg „Race“ ging am zweiten Renntag nicht mehr an Stoß Wolfgang. Denn Markus Tumler (MSG Vinschgau) stattete der ATMAS mit seinem Fiat 126 einen Besuch ab und brannte dabei gleich eine sensationelle Zeit von 26.54 sec. in den Asphalt.

Spannung pur herrschte in der Neufahrerwertung: Am Samstag hatte Strasser Marvin (MSC Kitzbühel) die Nase vorn und sicherte sich die 15 Punkte für den ersten Platz. Wittenbeck Johannes (MSC am Tegernsee) musste sich mit Platz 2 und Krißmer Elias (MSC Imst) mit Platz 3 zufriedengeben. Jedoch am zweiten Renntag konnte sich Wittenbeck Johannes durchsetzen und verwies Strasser Marvin und Friedl Julian in die Schranken.
 

 

Auch die Damen wechselten sich auf den Siegerprotest ab. Am Samstag fuhr Suitner Nina (MSC Wipptal) den Sieg ein und Klotz Sabrina (MSC Wipptal) und Rindle Ramona (Rennteam Amorgrafik) mussten sich mit dem zweiten und dritten Platz anfreunden. Am Sonntag übernahm dann Klotz Sabrina das Siegerprotest und Suitner Nina und Rindle Ramona mussten sich geschlagen geben.

 

 

 

Der nächste Lauf wird am Sonntag, den 15. Juli beim Sportplatz in Leutasch über die Bühne gehen. Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns auf Euch!