Sommerpause vorbei – wer hat die Nase vorne?

Mit einem Kaiserwetter wurde in Stans die Sommerpause beendet und die TeilnehmerInnen
freuten sich somit über einen tollen sonnigen Motorsporttag. 101 KlassenteilnehmerInnen
gingen an den Start und bewiesen bei einem schnellen und rundgesteckten Lauf ihr Können.
Nochmals ein großes Dankeschön dem MS Schwaz für den tollen Lauf und den
reibungslosen Ablauf!

Trotz kurzem Schockmoment - „Eindreher“ von Tumler Markus (MSG Vinschgau) - gewann
dieser mit einer Zeit von 40.72 sec. die Tagesbestzeit „Race“. Eine Zeit von 45.93 sec.
brachte Scheibenstock Mario (Rennteam Amorgrafik) ins Ziel und war so der Schnellster im „
Street“-Bereich.

Nun aber die spannende Frage: wer hat nach dem siebten Lauf die Nase vorne?

Scheibenstock Mario holte sich durch eine höhere Starteranzahl in seiner Klasse ein paar
Punkte mehr und überholte damit Tumler Markus in der Gesamtwertung. Scheibenstock führt
nun mit mickrigen 0.15 Punkte (!!). Den Titel „Tiroler Meister“ werden sich Jenewein Franz
(HSVI.Sekt.Motorsport), Mair Martin (AMC Leutasch) und Stöger Dominik (MS Schwaz) unter
sich ausmachen – wer von den 3 wird wohl die Nerven in den letzten zwei Läufe behalten kö
nnen?

In der Damenwertung blieb es wie gewohnt: Rindle Ramona (Rennteam Amorgrafik) war
auch in Stans nicht zu schlagen und die zwei Cousinen Suitner Nina (MSC Wipptal) und
Klotz Sabrina (MSC Wipptal) lieferten sich wieder einen Wettkampf um die Plätze 2 und 3.
Mit 15 Punkten Vorsprung wird Rindle Ramona gesamtwertungstechnisch nicht mehr
aufzuholen sein. Suitner Nina baute ihren Vorsprung zwar auf die zurzeit drittplatzierte Klotz
Sabrina weiter aus, jedoch kann sich in Achenkirch und Zell am Ziller noch alles ändern.

Ruberto Marco (MSC Kitzbühel) siegte auch in Stans und kann mit 22 Punkten Vorsprung
entspannt in die letzten zwei Läufe an den Start gehen. Sein Vater Ruberto Enzo (MSC
Kitzbühel) hat die besten Aussichten auf Platz 2, wenn der Renault 5 die letzten zwei
Rennen auch übersteht. Heiss Daniel wird nochmals attackieren, da der Platz 3 ihm schon
sicher ist.

Der nächste und vorletzte Lauf wird am 17. September beim Autohaus Hecher in Achenkirch über die Bühne gehen. Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns auf Euch!

Euer ATMAS-Team