Aufregendes Duell zwischen Ramona Rindle und Robert Mair um Platz 2, Markus Tumler fährt Tagessieg in Stans ein!

Am Samstag, dem 28. Mai 2016 ging der dritte ATMAS-Lauf in Stans auf dem Gelände der Mausefalle über die Bühne. Die Motorsportteilnehmer waren an diesem Ort mit einer äußerst ausgeklügelten Streckenführung konfrontiert, die erst einmal beherrscht werden musste. Mit Stolz darf berichtet werden, dass bei diesem Lauf über 130 Motorsportakteure von Nah und Fern begrüßt werden konnten. Ebenso bemerkenswert ist der ausgesprochen hohe Zuwachs an Teilnehmer, die mit einem Serienfahrzeug am ATMAS-Ereignis teilnehmen. Motorsport für Jedermann und Jederfrau, so lautet ja auch das Grundprinzip der ARBÖ Tiroler Meisterschaften im Autoslalom. Das Publikum war auf jeden Fall von der Performance der Fahrer restlos begeistert, war doch auch das Wetter endlich konstant auf Seite der Veranstalter. Hervorzuheben ist das spannende Duell zwischen Ramona Rindle (Rennteam Amorgrafik) und Robert Mair (HSVI Sekt. Motorsport), das Robert Mair gerade um 12 Hundertstelsekunden für sich mit seiner persönlichen Bestzeit von 50.07 sek entscheiden konnte. Mit der Performance von Markus Tumler (MSG Vinschgau) konnte jedoch kein Teilnehmer gegenhalten. Einmal mehr fuhr der Südtiroler mit seinem Fiat 126 die Tagesbestzeit von 47.88 sec ein.

 

Innerhalb der Damenwertung wird in diesem Fall natürlich Ramona Rindle als Erstplatzierte geführt. Ihr folgen Alexandra Lugger (HSVI Sekt. Motorsport) und Nina Suitner (MSC Wipptal) auf den zweiten und dritten Platz.

 

Die Neufahrerwertung wird in Stans von Marco Schrettl (MS Schwaz) angeführt. Die Leistungen des zweitplatzierten Martin Stoß (OMSV-Nenzing) und Marko Aalto (AMC Leutasch) dürfen aber auch nicht unerwähnt bleiben.

 

Liebe Grüße,

Kurt Reinstadler und sein Team

 

Ankündigung:

Am Samstag, dem 11. Juni 2016 geht es in die vierte Runde der ARBÖ Tiroler Meisterschaften im Autoslalom in Hochfilzen, organisiert vom ARBÖ Fieberbrunn.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0