Siegesserie gebrochen - Finaler Lauf geht an Wolfgang Stoß

Vor einem zahlreichen Zuschauerfeld fand das gelungene Finale der ARBÖ Tiroler Meisterschaften im Autoslalom in Zell am Ziller vergangenen Sonntag statt. Wenn es im Autoslalom eine Komponente gibt, die nicht von den Motorsportakteueren beeinflusst werden kann, dann es ist es wohl zweifelsohne das Wetter, welches im beim finalen Lauf für Dramatik pur sorgte: Dem Südtiroler Dauersieger Markus Tumler vom MSG Vinschgau war es dieses (letzte) Mal nicht vergönnte, die perfekte Serie mit neun von neun Siegen einzufahren. Mit dem beginnenden Regen in der Klasse 10 konnte Markus Tumler unmöglich die Bestzeit von Wolfgang Stoß (OMSV Nenzing) mit 42.42 sec erreichen. Der zweite Platz war Tumler jedoch gewiss (43.05 sec), Robert Mair (Racingteam Jenewein) folgte mit seiner Bestmarke von 43.45 sec auf den dritten Platz.

 

In der Gesamtwertung gab es somit keine Veränderungen mehr, Mario Scheibenstock vom Rennteam Amorgrafik ist mit 3.04 Punkten Vorsprung auf Markus Tumler (MSG Vinschgau) der ATMAS-Gesamtsieger 2015! Den Titel als Tiroler Meister 2015 holt sich Manuel Peter vom HP-Motorsport! Herzliche Gratulation zu dieser herausragenden Leistung!

 

Spannung pur in der Damenwertung: Ramona Rindle vom Rennteam Amorgrafik setzte ihre Aufholjagd mit dem Sieg weiter fort. Sie holte sich die 15 Punkte vor Nina Suitner (MSC Wipptal) mit 12 Punkten und der drittplatzierten Ingrid Rindle (Rennteam Amorgrafik) mit 10 Punkten. Letztendlich gelang es aber Nina Suitner mit einem Punkt Vorsprung Platz 1 die Gesamtwertung der Meisterschaften 2015 für sich zu gewinnen.

 

Manuel Lamprecht (MSC Achenkirch) verwies dieses Mal seine Konkurrenten  Martin Mair (AMC Leutasch) und Steiner Thomas (Tomik Racing) auf die Plätze 2 und 3, musste aber den ersten Platz in der Gesamtwertung Martin Mair (AMC Leutasch) überlassen. Alois Mair (AMC Leutasch) wurde Dritter in der Gesamtwertung.

 

Eine aufregende Motorsportsaison 2015 neigt sich mit dem letzten Lauf seinem Ende zu. Ein Höhepunkt ist sicherlich die feierliche Siegerehrung am 17. Oktober 2015 wie gewohnt im Cafe Zillertal.

 

Liebe Grüße,

Kurt Reinstadler mit Team    

Kommentar schreiben

Kommentare: 0