Unschlagbar: Wolfgang Stoß in Hochfilzen

Hochzufrieden zeigte sich Rennleiter Stefan Huetz des ARBÖ Fieberbrunn ob der absolut gelungenen Motorsportveranstaltung vergangenen Samstag. Auch „Wettergott“ Petrus war wohl bestens für den fünften ATMAS-Lauf gestimmt! Bei strahlendem Sonnenschein absolvierten die kühnen Fahrerinnen und Fahrer die spannungsgeladenen Runden beim Magnesitwerk in Hochfilzen.


Um den Tagessieg kämpften einmal mehr an vorderster Front Wolfgang Stoß (OMSV Nenzing) – der Gesamtsieger im jahr 2013 – und dem oftmaligen deutschen Meister Hans Hexer (Rennteam Amorgrafik). Nach mehrmaligen Startdurchläufen konnte sich dieses mal Wolfgang Stoß erneut durchsetzen und verwies damit seinen harten Konkurrenten Hans Exner mit 0.61 sec Vorsprung auf den zweiten Platz. Roland Jun. Friedl (Rennteam Amorgrafik) sicherte sich in diesem Lauf den dritten Platz.

Vier Mal in Folge performte Ramona Rindle mit ihrer herausragenden Leistung und verwies ihre Kontrahentinnen teils mit großem Abstand auf die nachstehenden Plätze. Nur dieses mal in Hochfilzen schien nicht alles glatt gelaufen zu sein, Ramona Rindle musste in diesem Parcours Renate Putzl (Racingteam Jenewein) den Sieg überlassen. Drittplazierte wurde Jessica Dobler (OMSV-Nenzing).

 

Die Neufahrerwertung konnte dieses Mal Stefan Hetzenauer für sich gewinnen. Platz Zwei und Drei sicherten sich Martin Ragg und Helmut Gritscher.

 

Die nächste Gelegenheit Motorsport-Luft zu schnuppern oder sogar selbst aktiv am Rennen teilzunehmen, ergibt sich bereits am kommenden Sonntag, den 6. Juli 2014 in der Leutasch. Details dazu folgen in Kürze.

 

Liebe Grüße,

Euer ATMAS-Team mit Kurt Reinstadler.

 

---------------------------------------------------------------

ATMAS-Anmeldung

Ergebnisse

Fotos

Termine

Kommentar schreiben

Kommentare: 0