Slalomszene gratuliert Wolfgang Stoß zum verdienten Gesamtsieg 2013, Michael Zasche gebührt der Titel "Tiroler Meister"

 

Mit der Siegerehrung vom 26. Oktober 2013 ging die 39-ste Meisterschaft zu Ende. ATMAS Organisator Kurt Reinstadler sowie sein unverkennbarer Platzsprecher Max Walch konnten trotz des Nationalfeiertages über 120 Motorsportler willkommen heißen. Durch seine konstante Leistung bei allen anspruchsvollen ATMAS-Läufen konnte Wolfgang Stoß dem Druck seiner Kontrahenten standhalten, und mit dem Gesamtsieg auch den diesjährigen Hauptpreis einen Renault Twingo Coulour im Gesamtwert von 11.200 Euro für sich entscheiden.

Die Motorsportszene gratuliert ebenfalls Michael Zasche zum Titel "Tiroler Meister". Als Zweitplatzierter sicherte er sich 2.000 Euro in Bar.

 

Kurt Reinstadler fand jedoch auch mahnende, zum Nachdenken anregende Worte gegenüber der Motorsportszene. Gerade in der vergangenen Zeit mehrten sich unangemessene Wortmeldungen auf der offiziellen ATMAS Webpräsenz. Motorsport ist stets emotional gefärbt und leitet zu Höchstformen an. Eine diskriminierende Ausdrucks-/Verhaltensweise unter dem Deckmantel der Anonymität ist jedoch zu unterlassen. Motorsport heißt auch Familie, und in diesem Sinne bittet das ATMAS Team, entsprechend als "Familie" zu agieren. Konkrete Anfragen sind bitte direkt an Kurt Reinstadler zu richten.

 

Was wäre jedoch ATMAS ohne dem Fundament seiner Sponsoren? In diesem Sinne ein herzliches Dankeschön allen Unterstützern und Förderern der Tiroler Autoslalomszene.

ATMAS geht nun in die Winterpause, aber sicher ist, Kurt Reinstadler verweigert den Winterschlaf und brütet bereits über das kommende Programm im Jahr 2014!