Wolfgang Stoß gewinnt die "Wasserschlacht" in Weer

Pünkltich zum ATMAS-Start nach der Sommerpause forderte das regennasse Wetter einmal wieder das volle Können der Fahrerinnen und Fahrer ab. Allen voran, Wolfgang Stoß (Scuderia Vorarlberg), der mit den Bedingungen vor Ort am Besten zurechtkam und den Tagessieg vor Michael Zasche (HP-Motorsport) mit gerade nur 5 Hundertstel-Sekunden Unterschied (!) in Weer einfuhr. Am Stockerl auf Platz Drei ist dieses Mal Roland Jun. Friedl mit seinem Opel Kadett.

In der Damenwertung führt Ramona Rindle (Rennteam Amorgrafik) vor Jessica Dobler (Scuderia Vorarlberg) und Renate Putzl (Racingteam Jenewein).

 

Die Neufahrerwertung wird in Weer von Stephan Erhart (Scuderia Vorarlberg) geführt. Damit verwies er Anton Kirchmair (ASS) und Nina Suitner (MSC Wipptal) auf den zweiten resp. dritten Platz.

 

ATMAS Chef Kurt Reinstadler und sein Team bedanken sich für die hervorragende Organisation und Durchführung des siebten Laufes bei Alois Wechselberger und seinen Unterstützern vom RC Tirol.

Der nächste Lauf bietet ein besonderes Highlight in der diesjährigen Saison: Erstmalig zählt ein Bergslalom zur Meisterschaft! Wir freuen uns auf ein zahlreiches Teilnehmerfeld am Sonntag, den 8. September 2013 in Schmirn, wie gewohnt ab 09:00 Uhr.

-----------------------

ATMAS-Anmeldung
Bilder

Ergebnisse

Video gesponsert durch pe-Film.at

Kommentar schreiben

Kommentare: 0