Leutasch im Zeichen von Wolfgang Stoß

 

Leutasch, 09:00 Uhr am Sportplatz - über 100 Teilnehmer folgten dem ATMAS-Ruf und zeigten ihre sportlichen Leistungen auf sehr hohem Niveau. Ein Lauf, der ohne das Zutun von Rennleiter Walter Mair und seinem Team des AMC Leutasch sicherlich nicht ihn dieser professionellen Form durchführbar gewesen wäre. Das Teilnehmerfeld war von den organisatorischen Rahmen-bedingungen begeistert. ATMAS hat im Laufe der vergangenen Jahre einen immer größeren Bekanntheitsgrad über die regionalen Grenzen hinaus erreicht, dennoch gilt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die hunderte von Kilometern Anreise auf sich nehmen, um bei den ATMAS-Punkten mitzumischen, der höchste Respekt!

Eine klare Ansage an die Motorsportbegeisterten stellt Wolfgang Stoß von der Scuderia Vorarlberg, als er nun bereits zum vierten Mal bei insgesamt sechs Läufen die Tagesbestzeit für sich einfuhr. Konkret 33.43 sec, ihm folgte Roland Jun. Friedl (Rennteam Amorgrafik) mit nur 16 Hundertstel-Sekunden Unterschied. Auf Platz Drei, Michael Zasche mit einer ebenfalls herausragenden Zeit von 33.68 sec.

Die Damenwertung - fast schon in gewohnter Manier - wieder von Ramona Rindle (Rennteam Amorgrafik) angeführt, die Zwillinge Jessica und Nadine Dobler folgten auf Platz Zwei und Drei. Mit wahrer Liebe zum Detail sorgte ihr Fiat Abarth 850 (Titelbild) unter den Zuschauern für großes Aufsehen.

Der Blick auf die Neufahrwertung geht Richtung Lukas Ulrich, der sich in diesem Lauf gegen seine Kontrahenten Moritz Müller und Stephan Erhart durchsetzen konnte.

Liebe Motorsportfreunde, nun sind bereits sechs von zehn Läufen ausgetragen, Zeit ein kleines Resümee zu geben: Allen voran führt Wolfgang Stoß (Scuderia Vorarlberg) mit 493.65 Punkten vor Mario Scheibenstock (Scuderia Vorarlberg) mit 487.38 Punkten. Platz Drei belegt derzeit Michael Zache vom HP-Motrorsport mit 486.04 Punkten. Alle Ergebnisse im Detail sind wie gewohnt auf unserer ATMAS-Site --> Ergebnisse abgebildet.

Das ATMAS Team rund um Kurt Reinstadler möchte sich bei den RennfahrerInnen für Ihre Professionalität und ihre sportliche Leistungen herzlich bedanken. Über 100 TeilnehmerInnen zu erfassen, alle Fahrzeuge einem Technikcheck (Dankeschön an ARBÖ Techniker Manuel Feuchter!) zu unterziehen, die Rennstrecke zu organisieren und den Ablauf des Laufes zu überwachen, sind ebenfalls sportliche Leistungen von den Akteurinnen und Akteuren rund um ATMAS! Kurt Reinstadler bedankt sich für das herausragende Engagement der Rennleitung vor Ort und dessen Team.

Ein außerordentliches Dankeschön ist Peter Wieser gerichtet, der unermüdlich von Lauf zu Lauf pilgert, um die Läufe in Bild und Ton zu dokumentieren. www.pe-film.at ist bei ATMAS nicht nicht mehr wegzudenken!!

Unvergessen auch unser Platzsprecher Max Walch, die Stimme des Slaloms! Ohne Auswertung der Fahrten "läuft" nichts bei ATMAS, Danke an dieser Stelle unserer "Marlies".

 

Am 25. August geht's wieder mit frischem Elan in die heiße Schlussphase - alle Details folgen. ATMAS wünscht eine erholsame Sommerpause!

-------------------------------------------------
ATMAS Anmeldung
Bilder
Ergebnisse

Video zur Vefügung gestellt von Pe-Film

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Peter Wieser (Mittwoch, 17 Juli 2013 13:43)

    Ich möchte mich an dieser Stelle für das Lob und das grosse Vertrauen bedanken. Es ist immer wieder ein Erlebnis bei einem Rennen so nah dabei sein zu dürfen und ich hoffe sehr, dass ich weiterhin gute Aufnahmen für den Motorsport liefern kann. Allen Fahrern, die wirklich ausergewöhnliches Leisten, weiterhin schöne, spannende und unfallfreie Rennen.