Souveräner Sieg für Michael Zasche

Beinahe, aber zum Glück nur beinahe hätte eine Sturmfront dem vierten ATMAS-Lauf einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ingesamt jedoch ein hervorragend organisierter Lauf - ein gorßes Lob gebührt Martin Hausegger - , der von Sturm und Regen heimgesucht wurde. Der aber nach einer kurzen Unterbrechung zum Ende geführt werden konnte.

Der Innsbrucker Michael Zasche vom HP-Motorsport sicherte sich im vierten Lauf eine Tagesbestzeit von 29.77 sec vor Roland Friedl Jun. (Rennteam Amorgrafik) mit einer Zeit von 30.15 sec. Wolfgang Stoß (Scuderia Vorarlberg) ist Drittplatzierter mit einer Marke von 30.16 sec.

Ramona Rindle lässt beständig keine Dame an sich ran, ein weiterer Sieg in der Industriezone in Imst - Herzliche Gratulation! Die Leistungen von Renate Putzl (Racingteam Jenewein) und Alexandra Lugger (Racingteam Jenewein) sind ebenfalls hervorzuheben.

In der Neufahrerwertung konnte Sebastian Mathe (Ass) den ersten Platz einfahren, vor Stephan Erhart von der Scuderia Vorarlberg und Anton Kirchmaier (Ass).

-------------------------------------

ATMAS - Anmeldung

Bilder
Ergebnisse
Video von Pe-Film 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Udo (Dienstag, 11 Juni 2013 17:27)

    Ein ganz dickes Lob an den Martin Hausegger für die tolle Kurssetzung. Da hat das Fahren einmal "richtig Spaß" gemacht

  • #2

    Peter (Freitag, 14 Juni 2013 02:54)

    Eine der besten Strecken für Zuseher. Auch wenn man es am Anfang nicht gleich sieht, aber im Feld oben hatte man die ganze Strecke im Blick.GRATULIERE !!!