Exner hatte die Nase wieder vorne

Wechselhaftes Wetter mit Regen und Sonnenschein und ein nicht leicht zu fahrender Kurs, verlangte von den Motorsportlern alles ab. Dennoch ging es mit Begeisterung zur Sache. Hans Exner vom Exner Team konnte in hervorragender Manier seinen zweiten Tagessieg einfahren und übernahm dadurch die Gesamtführung. Zweitschnellster wurde Scheibenstock Mario von der Scuderia Vorarlberg vor dem vorjährigen Meister Robert Mayr. Schnellste Dame einmal mehr Ramone Rindle (Scuderia Kempten). Bester Neuling wurde Strack Raphael vom Racingteam Renewein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Donald (Dienstag, 08 Mai 2012 23:58)

    Jaaaaaaaaa, Laufbestzeit bei Regen id Klasse 9..... Da bin ich ja froh eine fast geschlossene Karosserie zu haben und... Windschutzscheibenheizung! Cu am 20sten!