ATMAS startet in die 38. Saison: am 28. April ist es soweit!

Am Samstag den 28.04. ist endlich soweit, die ARBÖ Tiroler Autoslalommeisterschaft, kurz ATMAS, startet in Ihre 38. Saison.

 

Der MSC Wipptal konnte erfreulicher Weise, Hansi Neuner seines gleichen Geschäftsführer der Area 47, dafür gewinnen die tolle Location der Area für den 1. Meisterschaftslauf von insgesamt 10 Läufen zu Verfügung zu stellen.

 

Gestartet wird am Samstag ab 09.00 Uhr mit den Serienklassen, in weiterer Folge wird es dann immer spektakulärer mit richtigen Rennfahrzeugen bis hinauf in die Klasse 10, in der teilweise sogar Eigenbaufahrzeuge am Start stehen. Gerechnet wird mit Startern aus ganz Nord und Südtirol, Vorarlberg und dem bayrischen Raum.

Geboten wird den Fahren und Zuschauern ein attraktiver und selektiver Kurs mit zweimaliger Durchfahrt des Area Doms - einmalig in der Autoslalommeisterschaft. Für Speis und Trank sorgt natürlich das bewährte Area Team.

 

Teilnahmeberechtigt ist ein jeder (jede) die im Besitz eines gültigen Führerscheins sind, es besteht keine Lizenzpflicht. Sensationell ist auch heuer wieder die Preisgestaltung der Meisterschaft, dem Gesamtsieger nach 10. Läufen winkt als 1. Preis ein neuer

Renault Twingo im Wert von 10.000 € und Preisgelder hinauf bis zum 10. Gesamtplatz.

 

Für Teilnehmer mit einer längeren Anreise stünden direkt vor Ort verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten zu Verfügung,

 

Infos unter http://www.area47.at/accommodation/

 

Nähere Infos zum Slalom und Location unter www.msc-wipptal.jimdo.com und www.area47.at

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Donald (Dienstag, 17 April 2012 21:46)

    Hallo liebe Teilnehmer und Regelmacher!

    Fast gleich alt wie die tiroler Autoslalommeisterschaft ist die Übernahme eines der einfallsreichsten Ideen von Anthony Colin Bruce Chapman, Gründer von Lotus. Er schuf 1957 den legendären Lotus Seven, in den 60ern von der Rennteilnahme wegen "too fast for racing" ausgeschlossen... 1973 nämlich kaufte Caterham (heuer sogar Formel 1 tauglich) die Rechte für den Weiterbau des Seven der Serie 3, der bis heute entsprechend verbessert wurde.

    Obwohl Serienfahrzeug mit weißem Pickerl wird dieses Auto (Caterham Seven) sowie jedes Cabrio in der Saison 2012 von der Teilnahme fast ausgeschlossen, denn wer will nur in der Klasse 10 mit seinem Serienfahrzeug (kein Kommentar) teilnehmen und gezwungen werden mit Rennreifen anzureisen?

    In ein Cabrio bringt man keinen Satz Reifen, also Anreise mit Anhänger oder Anreise auf Semis mit E-Kennung, schöner Verschleiß...

    Nicht sehr Einsteigerfreundlich!

    Leider habe ich mein Auto vor dem 13. März 2012 gekauft, da wurden die neuen Gesetze erst bekannt, meine Exige wird leider erst zu spät geliefert um in der Klasse 2 richtig Gas zu geben, hier gilt es ja einen kleinen M1 zu schlagen... (sorry, das musste sein und nein, keine Exige in Sicht...).

    Und sorry, fühle mich ein bischen ver......., in fast 40 Jahren hat sich nichts geändert.

    Soll nur konstruktive Kritik sein.

    Wünsche den Veranstaltern einen reibungslosen Ablauf, allen Teilnehmern viel Erfolg und unfallfreie Fahrt!

    Don



  • #2

    Frank (Donnerstag, 19 April 2012 16:12)

    Hallo!

    Frage: Wozu soll das gut sein ?

    Geht es hierbei nur darum, dass die Starts flüssig laufen und keine Unterbrechungen vorkommen?
    Ich finde das nicht so toll muss ich sagen, denn immer wieder sieht man, wie Fahrer oder jemand vom Team nach der Trainingsrunde Luft auslassen - trägt dies nicht auch der Sicherheit bei ??

    Vielleicht will sich jemand vom Arbö dazu Äussern!!

    Danke

    Frank

  • #3

    Frank (Freitag, 20 April 2012)

    Das verändern des Reifendruckes im Startbereich ist nicht mehr
    gestattet.

    Das wollte ich eigentlich noch einfügen ;-)

  • #4

    Kimberly Hirano (Montag, 06 Februar 2017 13:30)


    I do not even know how I ended up here, but I thought this post was good. I don't know who you are but definitely you're going to a famous blogger if you aren't already ;) Cheers!