Romana Rindle fuhr in Achenkirch zum dritten ATMAS-Tagessieg

Romana Rindle nach dem dritten Tagessieg 2010
Romana Rindle nach dem dritten Tagessieg 2010

Im zehnten Lauf zur 36. ARBÖ Tiroler Meisterschaft im Autoslalom 2010 in Achenkirch am vergangenen Sonntag sicherte sich Romana Rindle von der Scuderia Kempten den bereits dritten Tagessieg 2010 mit einem Vorsprung von acht Hundertstel auf Michael Zasche. Letzterer ist übrings der Einzige, der im letzten Rennen noch die Minnichance besitzt, den Gesamtführenden Robert Mayr vom MRC Absam abzufangen. Mayr weist vor dem Finale in Zell am Ziller (3.Oktober 2010) mit einem Vorsprung von 21,89 Punkten auf und hat damit die Hand am Meistertitel und den damit verbundenen 3.000 Euro Preisgeld.

Mehr als 700 begeisterte Zuschauer pilgerten ins Zentrum von Achenkirch, um den TeilnehmerInnen auf die Räder zu schauen. Romana Rindle bestätigte bereits zum dritten Mal, dass Motorsport längst keine reine Männersache mehr ist und will auch beim bevorstehenden Saisonfinale in Zell am Ziller ihr Können unter beweis stellen. So wie Robert Mayr, der drauf und dran ist seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen.

 

Ergebnisse

Fotos

Kommentar schreiben

Kommentare: 0